.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 07.09.2014

Wahrhaftigkeit

Die Menschheit wird von finsteren Mächten mit Lügen in Katastrophen hineingetrieben. Die Zivilisation versinkt in chaotischen Verhältnissen. Milliarden Menschen leiden und sind vom Tode bedroht durch Krankheiten, Hunger, Gewalt, Kriege, Unruhen, Fanatismus, Terror und Versklavung. Es wird höchste Zeit, dass alle noch zu klarem Denken fähigen Menschen sich auf die Grundlagen friedlicher und entwicklungsfähiger Zivilisationen besinnen, sich diese zu eigen machen und sie auch in den menschlichen Gesellschaften durchsetzen.

Im Anfang war das Wort

'Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.  Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht begriffen.' (Luther-Bibel 1912, Johannes 1.1).

'Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste. Darum achte man darauf, dass die Worte stimmen. Das ist das Wichtigste von allem.' (Konfuzius).

Man halte sich also, wenn man etwas sagt, stets an die Wahrheit. Wenn man die Wahrheit nicht sagen will, halte man den Mund. Diese einfache Regel einzuhalten verlange man auch von Anderen. Sie ist eine Hauptgrundlage friedlichen Zusammenlebens und jeder guten Entwicklung.

Lügen und Zensur

Wer lügt, tut dies mit Absicht und zu einem bestimmten Zweck. Er will sich einen Vorteil verschaffen. Dieser Vorteil kann auch im Vermeiden eines Nachteils liegen, den er erleiden würde, wenn die Wahrheit heraus käme.

Jede Lüge hat einen Urheber. Das können einzelne Personen sein, aber auch Gruppen, Interessengruppen, Firmen, Organisationen jeder Art und Staaten.

Wer als Urheber von Lügen über ausreichend Einfluss und Macht verfügt, schützt seine Lügen vor der Wahrheit durch Zensur. Verfolgt und teils auch bestraft wird dann, wer die Lüge als solche bezeichnet, nach der Wahrheit sucht, diese gar herausgefunden hat, und ganz besonders, wer sich sogar erdreistet diese auszusprechen und zu veröffentlichen.

Mehr dazu siehe 'Lügen und Zensur sind stets Mittel für einen Zweck'.

Finstere Mächte

Es sind Inhaber von Macht, die von ihnen gebildeten Gruppierungen und deren in Positionen gehievten Lakaien, welche die Menschheit ins Chaos hineintreiben mit Lügen, Zensur, Gewalt, Erpressung und Unterdrückung. Sie verursachen die Leiden von Milliarden Menschen und ihren Tod durch Krankheiten, Hunger, Gewalt, Kriege, Unruhen, Fanatismus, Terror und Versklavung. Dabei haben sie weder Schuldgefühle noch Mitleid. weil sie dazu gar nicht fähig sind.

Das mentale Defizit erlaubt kalte Rücksichtslosigkeit ohne Gewissen und ist der Hauptgrund für ihre Anreicherung in den oberen Positionen der Gesellschaft. Es wird Psychopathie genannt und ist inzwischen recht gut erforscht. Die gewonnenen Erkenntnisse erlauben, sich besser vor Psychopathen in Acht zu nehmen, sie nicht mehr aus Unkenntnis in Positionen zu wählen und auch, sie zu enttarnen. Nur davor fürchten sie sich.

Psychopathie, Psychopathen

Schon des öfteren habe ich über die Psychopathie berichtet, eine Art partieller Hirninsuffizienz (Fehlen der Fähigkeiten Mitgefühl, Verantwortungsbewusstsein, Empathie), so zuletzt hier:

Menschlichkeitsverlust bedroht Menschheit: Psychopathie

Nunmehr gibt es ein Video von FreiwilligFrei auf Youtube, welches die verschiedenen Eigenschaften und Besonderheiten sehr gut erklärt. Das erlaubt, sich besser vor ihnen zu schützen, nicht in ihre raffinierten Fänge zu geraten und sie zu enttarnen, um ihnen ihre Macht zu nehmen.

Verteidigung gegen Psychopathen (30 Minuten)

Psychopathie-Beispiel: Hetze gegen Russland

Russland hat sich nach dem Ende des Kalten Krieges gegenüber den Deutschen freundlich verhalten.

Präsident Mikhail Sergeyevich Gorbachev hat die Wiedervereinigung der Deutschen in Ost und West ermöglicht und eine Wiederherstellung ursprünglicher Verhältnisse angeboten, die weiter ging, als merkwürdigerweise vom damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl gewünscht und akzeptiert wurde.

Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin  lebte vor der Wiedervereinigung mehrere Jahre in Deutschland und hat die Deutschen kennen und schätzen gelernt und das in Putins 'Liebeserklärung an die Deutschen' im vollbesetzten Deutschen Bundestag am 25.09.2001 zum Ausdruck gebracht. Hier ist das vollständige Wortprotokoll des Deutschen Bundestages der Rede Putins in Deutsch am 25.09.2001..

Im November 2013 begannen in der Ukraine auf dem Maidan in Kiew Demonstrationen, weil die gewählte Regierung der Ukraine nicht das Assoziierungsankommen mit der Europäischen Union unterzeichnen wollte. Dieses Ereignis lässt aufgrund zuvor in zahlreichen anderen Ländern ähnlich begonnenen, von außerhalb professionell organisierten Umstürzen vermuten, dass es hier nicht um ukrainische, sondern ausländische Wirtschafts- und Machtinteressen und außerdem um ein weiteres Vorrücken der Nato gegen Russland geht, was zuvor mit Russland getroffene Vereinbarungen verletzt. Der gewählte Präsident muss flüchten, die 40 Tonnen Gold des Ukrainischen Staatsschatzes werden in einer Nacht- und Nebel-Aktion in die USA geschafft, eine vom Westen finanzierte faschistoide Regierung etabliert sich, und die vereinte Hetze der westlichen Alliierten gegen Russland und seinen Präsidenten beginnt.

Präsident Putin sah den westlichen Versuch voraus, Russland seines einzigen südlichen Marinestützpunktes auf der von Russland langfristig 'gemieteten'  Krim zu berauben. Die vorwiegend russische Bevölkerung auf der Krim befürchtete zurecht (wie man am weiteren Verlauf sieht), von der ukrainischen Regierung militärisch angegriffen zu werden, und bat nach einem entsprechenden Referendum, in die Russische Föderation aufgenommen zu werden. Die russische Regierung stimmte umgehend zu, und so gehört die Krim seither wieder zu Russland.

Obwohl die multiplen Einflussnahmen des Westens auf das Geschehen in der Ukraine und die vertragswidrige weitere Einkreisung Russlands die Hauptursachen der heute so gefährlich gewordenen Situation sind, wird von den westlichen Alliierten und Nato-Bündnispartnern unisono die Schuld an dem Ganzen Russland und seinem Präsidenten in die Schuhe geschoben und systematisch weitere, teils offen auf Krieg zielende Hetze betrieben - von den Politikern und Militärs, und sie fordern auch ständig weitere Sanktionen gegen Russland.

Ganz anders die Bevölkerungen der westeuropäischen Länder: Die Menschen und auch die Wirtschaft wollen Frieden, Freundschaft und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Russland.

Was steckt wirklich hinter der Hetze gegen Russland?

Die Erkenntnis traf mich wie ein Blitz, nachdem ich das oben erwähnte Video 'Verteidigung gegen Psychopathen' gesehen hatte (jemand mailte mir den Link, danke!):

Während beim jüngsten Nato-Treffen Psychopathen weitgehend unter ihresgleichen waren, ist Präsident Putin ein normaler Mensch, fähig zu Empathie, Verantwortung für Andere, Mitgefühl und Menschenliebe (siehe z.B. oben 'Liebeserklärung an Deutschland') Außerdem ist er hoch intelligent - und damit für diese Kreise erst recht ein Außenseiter, der ausgegrenzt und bekämpft werden muss.

Präsident Putin hat die Absichten dieser 'Geostrategen' früh vorausgesehen, Russland darauf vorbereitet und bereits 2007 über deren Fähigkeiten angesichts der damaligen Ereignisse im Irak gesagt: 'Schießen können sie, aber keine Ordnung schaffen'. Wie recht er behalten hat mit dieser Beurteilung, beweist die von 2007 bis heute (2014) von diesen 'Geostrategen' fortgesetzte blutige Spur von Unruhen, hunderttausenden Toten, Zerstörungen und Chaos als einige ihrer Hinterlassenschaften.

Besonders unverständlich war mir bisher, wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel neuerdings demonstrativ Russlands Präsident Putin - einem erklärten Freund Deutschlands und der Deutschen - die kalte Schulter zeigt, die gegen Russland gerichteten Aktionen der faschistoiden Ukrainischen Zentralregierung großzügig mit unserem deutschen Steuergeld unterstützt und lautstark das Horn bläst für weitere Sanktionen gegen Russland und seinen Präsidenten - zum Nachteil und Schaden für die Deutschen, deren Bundeskanzlerin sie doch ist!

Offensichtlich fehlt ihr die Fähigkeit der Empathie, um verstehen zu können, wie verletzend das für den Präsidenten Russlands sein muss, nachdem er vor dem ganzen Deutschen Bundestag seine Zuneigung zu Deutschland und den Deutschen öffentlich bekannt hatte.

Diese Haltung und die Aktionen der deutschen Bundeskanzlerin finden kaum Zustimmung bei den Deutschen, die sich bei einer Umfrage zu 90% (!) als unzufrieden mit ihrer Politik dokumentiert haben (Schweizmagazin: 'Umfragedebakel schockt Kanzlerin Merkel'). Das erwähnte Video "Verteidigung gegen Psychopathen' hilft aber verstehen, warum sich trotzdem nichts an dieser 'alternativlosen' und der Folgenabschätzung  ermangelnden Politik ändern wird.

Neue AVAAZ.org Bürgerpetition zum Mitzeichnen: "Wladimir Putin, Präsident Russlands, wir wollen keinen Krieg zwischen unseren Völkern!" Diese Petition wurde von der Ärztin Jette Limberg-Diers am 3. September 2014 gestartet und ist eine der seltenen Möglichkeiten, der von Politikern und Massenmedien betriebenen, brandgefährlichen, mit Lügen und 'False-Flag-Operationen begründeten Kriegshetze Einhalt zu gebieten. Der Text der Petition lautet:

An das russische Volk, zu Händen von Herrn Präsident Vladimir Putin

Sehr geehrter Herr Präsident Putin,

dieser Brief richtet sich nicht nur an Sie persönlich, sondern an Sie als Repräsentant des russischen Volkes, dem Volk, dem wir hiermit unsere Wertschätzung und unseren Respekt ausdrücken.

Wir, die Unterzeichnenden, möchten uns von Hetze und kriegerischen Bosheiten unserer Presse und unserer Politiker, die die Atmosphäre zwischen unseren Völkern vergiften wollen, nachdrücklich distanzieren!

Wir wollen keinen Krieg zwischen unseren Völkern!

Wir wollen weder Bomben, noch dass in Zukunft unsere Soldaten bei Ihnen oder Ihre Truppen bei uns einmarschieren, auch nicht als Mitglieder eines Bündnisses.

Wir wollen ein friedliches Miteinander unserer Völker, Freundschaften, Handel und gegenseitiges Verständnis – und, wo es angebracht ist, gegenseitige Vergebung. Vor allen Dingen wollen wir eine friedliche Nachbarschaft in der Zukunft.

Das deutsche Volk hat aus der Vergangenheit gelernt und will mit überwältigender Mehrheit Frieden mit anderen Völkern, auch wenn wir uns nicht gegen alle anderslautenden öffentlichen Worte wehren können.

Dieser Friedensbrief ist ein Zeichen davon an Russland - und an alle Völker.

Jette Limberg-Diers, Ärztin

Hier geht's zur Petition: Mitzeichnen und Weitersagen wird dringend empfohlen.
 

Wahrhaftigkeit und Gesundheit

Da sich fast Alles in den Händen von Psychopathen befindet, was Macht und Geld bringt und womit man Menschen unter seine Kontrolle bringen kann, ist besonders die menschliche Gesundheit von ihnen in Besitz genommen.

Auch auf dem Gebiet der Gesundheit

stimmen die Worte nicht,
ist das Gesagte nicht das Gemeinte,
stimmen die Werke nicht, und
verderben Sitten und Künste.

Über ihre Gesundheit wird den Menschen nur selten die Wahrheit gesagt. Anstatt jedoch zu schweigen, wird hier so viel gelogen wie in der Politik.

So wird die mögliche Heilung verbreiteter chronischer Krankheiten nicht angewendet, wenn mit deren Dauerbehandlung große Umsätze und Gewinne erzielt werden (Beispiele Bluthochdruck, Diabetes).

Dass manche Behandlungen sogar Krankheiten erzeugen können (iatrogen = ärztlicherseits verursacht), wird verschwiegen und kaum untersucht (z.B. Diabetes Typ I, Leukämie, Impfschäden, Allergien, Unverträglichkeiten etc.),

Das Wort Gesundheit steht für Krankheit, das Gesundheitswesen ist ein Krankheitsunwesen,

'Gesundheitspolitik' beschäftigt sich mit Krankheiten, Versicherungen gegen sie, deren Finanzierung durch Erhebung von Abgaben zu ihrer Finanzierung usw. Das richtige Wort ist 'Krankheitspolitik'.

'Gesundheitswesen' wird der Gesamtkomplex genannt, für den Krankheiten die Existenzgrundlage darstellen: Behandlungseinrichtungen und Behandlungspersonal, Hersteller von Medikamenten, Instrumenten und Apparaten, Versicherungen, Politiker, Lobbyisten und das ganze zugehörige Personal. Das richtige Wort lautet 'Krankheitsunwesen'.

'Befund positiv' als Ergebnis einer Untersuchung heißt nicht, dass der Untersuchte gesund wäre, sondern dass man auf Etwas gestö0en ist, was Behandlung erfordert und somit den Untersuchten Geld kostet, was negativ für ihn, dafür positiv für den untersuchenden Mediziner ist, denn es winken Honorareinnahmen.

'Behandeln' ist nicht 'heilen', 'Therapie' ist nicht 'Heilbehandlung' 'austherapiert' bedeutet nicht 'geheilt', sondern 'Behandlung aufgegeben'.

Deshalb stimmen die Werke nicht: Trotz ins Unermessliche steigender Kosten, steigender Ärztezahl und neuen Therapien werden die Menschen nicht gesünder, und die Kranken und Krankheiten werden nicht weniger, sondern es kommen immer mehr Kranke und auch neue Krankheiten hinzu.

Die Sitten verderben. Der Eid des Hippokrates wird gebrochen. Aus Gewinnstreben werden Krankheiten erfunden, veränderte Normparameter machen Gesunde zu Kranken, unnötige Behandlungen werden durchgeführt.

Die Künste verderben. Zehntausende Patienten versterben jährlich an ärztlichen Kunstfehlern, falschen Behandlungen und anderen Unzulänglichkeiten.

Verteidigung und Schutz der eigenen Gesundheit

Um nicht in die aufgestellten Fallen des Krankheitsunwesens zu geraten, sollte man dessen Kriegslisten und Einfallstore kennen.

Es sind die natürlichen Voraussetzungen der Gesundheit, welche die sicherste Grundlage robuster Gesundheit und für die Heilung von Krankheiten bilden. Denn die meisten Krankheiten haben ihre Ursache, weil die natürlichen Voraussetzungen der Gesundheit verlassen worden sind.

Diese Zusammenhänge zu studieren, zu erforschen, Hilfen und Maßnahmen zu entwickeln und das Gefundene und Entwickelte zu publizieren, habe ich mit Beginn meines Studiums 1950 angefangen und bis heute nicht damit aufgehört. Vieles davon ist über meine Website und über meine Bücher zugänglich.

Im Herbst 2005 habe ich auch damit begonnen, eine wachsende Zahl von Interessierten über gelegentliche Emailnachrichten zu informieren. Diese sind zugänglich über

Dr. Schnitzers Emailnachrichten (neuere und neueste Nachrichten)

Dr Schnitzers Emailnachrichten-Archiv (ältere Nachrichten)

Die in den Letzteren enthaltenen ältesten Nachrichten (2005 bis 2008) habe ich jetzt aktualisiert, die darin enthaltenen Links auf andere Internetseiten  überprüft und, soweit die verlinkten Seiten nicht mehr existieren, durch entsprechende aktuelle ersetzt, soweit es solche gibt.

In diesem Fundus an Informationen empfehle ich Ihnen zu lesen, mit Suchworten zu recherchieren (Strg + F) und sich nach den gefundenen Nachrichten zum großen Nutzen für Ihre Gesundheit im täglichen Leben zu richten.

Die aktuell größte Bedrohung der eigenen Gesundheit geht von drei Krankheiten aus; Bluthochdruck, Diabetes und Demenz ('Diabetes des Gehirns'). Das herrschende Krankheitsunwesen verschweigt die Ursachen und lässt Sie und alle Unwissenden mitleidlos in die aufgestellten Fallen laufen. Denn dieses Krankheitsunwesen macht mit diesen drei Krankheiten dreiviertel seiner Umsätze und Gewinne. Es geht dabei um jährliche Profite im zweistelligen Milliardenbereich. Nur rechtzeitig angeeignetes Wissen kann bisher noch Unwissende davor schützen. Dieses - Gesundheit und Leben rettende - Wissen steht in zwei Büchern:

Bluthochdruck heilen
Risikofaktor Hypertonie - lebensbedrohend, aber heilbar!
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen

Diabetes heilen
Biologische Heilbehandlung der Zuckerkrankheit und ihrer Spätfolgen
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Diabetes-heilen

Die Friedens-Petition mitzeichnen und diese Nachricht als Quelle lebensrettenden Wissens mit Unwissenden teilen (Link zu dieser Nachricht mitteilen) - das kann heute Ihr wichtiger Beitrag zu einer besseren Welt werden. Tun Sie's einfach.


Friedrichshafen, den 7. September 2014
(erweitert am 12. September 2014)


Dr. Johann Georg Schnitzer

https://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
https://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <https://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
https://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <https://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2014 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany