Gesantausgabe 2006 "Zahnprobleme und ihre Überwindung"

Dr Johann Georg Schnitzer

Zahnprobleme
und ihre Überwindung

Gesamtausgabe

Hilfreiches Wissen für Patienten mit Zahnproblemen: Ursachen von Zahnkaries, Zahnfleischbluten, Zahnsteinbildung, Parodontose, Zahnausfall, Zahnfehlstellungen, Kiefermissbildungen; Warum übliche Pflege und Behandlung Gebissverfall nicht stoppen können; Die Folgekrankheiten, Amalgam- Gesundheitsschäden, Herd-Erkrankungen; Wie Kaufähigkeit, natürliche Ästhetik und Gesundheit dauerhaft wieder hergestellt werden; Wie man sich künftig vor Zahnproblemen schützt.

insgesamt 336 Seiten, 125 Abbildungen
EUR 36,- / SFr 59,40


           Zur Bestellseite

Ist der Verlust der eigenen Zähne unabwendbar?
Übliche Maßnahmen können den Gebissverfall nicht aufhalten. Trotz Reparatur sichtbarer Schäden geht der Verfall unter alten Kronen, Füllungen und an bisher noch gesunden Zähnen weiter. Teils werden Zähne locker und fallen aus. Ein degenerativer Prozess, an dessen Ende Zahnlosigkeit steht.  Nur durch Ausschaltung der Ursachen und gleichzeitig vollständige funktionelle und ästhetische Wiederherstellung der Zähne, des Kau- Organs und des Mundes kommt der Verfall dauerhaft zum Stillstand. Je früher, um so mehr kann vor dem Verfall gerettet werden. Praktische Beispiele machen anschaulich, worum es geht, wie groß der Unterschied zwischen periodischen Reparaturen des Verfalls und vollständiger Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik sein kann. Die Abbildungen zeigen Zähne und Kau-Organe, wie sie durch übliche denaturierte Zivilisationskost und Schadensreparaturen immer mehr verfallen sind. Und dann wird abgebildet, welche erstaunlichen, ästhetisch schönen und natürlich aussehenden Wiederherstellungen mit Methoden möglich sind, die immer weiter optimiert wurden und modernste Möglichkeiten der biologisch ausgerichteten Zahnmedizin und Zahntechnik nutzen.

Gebissverfall ist die häufigste aller chronischen Zivilisationskrankheiten. Nur eine Person unter tausend ist nicht davon betroffen. Alle anderen leiden an einem schleichenden Niedergang ihres - teils schon unvollkommen angelegten - Kauorgans durch Zahnkaries und Parodontose. Viele werden von Folgekrankheiten und nicht wenige von den heimtückischen Wirkungen des Quecksilbers aus Amalgamfüllungen (z.B. Depressionen, Energielosigkeit) heimgesucht. Übliches hilft wenig; der Verfall schreitet unaufhaltsam fort. Mit der schließlichen Zahnlosigkeit fangen die Probleme "dritter Zähne" erst richtig an. Der Autor erläutert, wie es möglich ist, der degenerativen Auflösung des Kauorgans Einhalt zu gebieten und die Grundlagen der Gesundheit wieder herzustellen. Das ist deshalb so wichtig, weil es um viel mehr geht:

Zähne sind der empfindlichste Gradmesser der allgemeinen Gesundheit - und ein gesundheitliches Frühwarnsystem vor anderen chronischen Zivilisationskrankheiten. Zahnverfall ist ein sicheres Zeichen eines allgemeinen Gesundheitsverfalls, der sich zeitlich um einige Jahre versetzt in chronischen Krankheiten manifestiert. Frühzeitiges Erkennen der Warnzeichen und entsprechendes Handeln können diese Krankheiten verhüten. Nur wer den schleichenden Gebissverfall wirksam stoppt, hat auch das Wichtigste zur Verhütung anderer chronischer Zivilisationskrankheiten getan. Wie vorzugehen ist, wird in diesem Werk in mehreren Kapiteln leicht verständlich beschrieben. Es schöpft aus mehr als 4 Jahrzehnten praktischer Behandlungstätigkeit, Entwicklungsarbeit und Erfahrung des Verfassers, und zeigt die Ergebnisse einer in dieser langen Zeit ständig weiter vorangetriebenen Optimierung der Behandlungsmethoden.

Erkrankungen der Zähne und des Kauorgans - Ursachen und Folgen. Es ist wichtig zu wissen, welche Ursachen die drei großen Gebisskrankheiten haben, wenn man deren Fortschreiten stoppen oder sie von vorne herein verhüten will: 

Zahnkaries (Zahnfäule), Parodontose (Zahnfleischerkrankungen, Kieferschwund), Zahnfehlstellungen (Kiefermissbildungen). Alsdann werden die möglichen Schadwirkungen dieser Krankheiten und teils unzulänglicher Behandlungen auf den Gesundheitszustand des ganzen Organismus erklärt.

Planung der Behandlung. Entscheidende Voraussetzung für den dauerhaften Erfolg einer Behandlung ist eine vollständige Dokumentation des Ist-Zustandes, und darauf aufbauend eine sorgfältige Behandlungsplanung. Was hierbei alles zu berücksichtigen ist, wird erläutert.

Welche Methoden und technischen Lösungen sich bewährt haben. Das Übliche ist häufig nicht das Beste. Denn hier spielen massive wirtschaftliche Interessen hinein, die nicht die des Patienten sind. Für diesen ist deshalb besonders wichtig zu wissen, was sich wirklich langfristig bewährt hat. 

Nur dann kann der Patient - für den es um eine erhebliche Investition in seine Gesundheit geht - die richtigen Entscheidungen treffen (wozu auch die Entscheidung gehören kann, anderswo weitere Behandlungsvorschläge einzuholen).

Durchführung der Behandlung. Es ist hilfreich, als Patient die Abfolge und die Bedeutung der einzelnen Behandlungsschritte zu verstehen. Das erleichtert die Mitwirkung bei der Behandlung und vermittelt das Verständnis für die Maßnahmen. In diesem Kapitel wird ausführlich auf die Behandlungsabläufe eingegangen und erklärt, in welchen Fällen (Gebisszuständen) welche Abfolgen von Maßnahmen zur Anwendung kommen.

Prinzipien gesund erhaltender Ernährungsweise. Neben sorgfältiger Planung und Durchführung der Sanierungsbehandlung gibt es einen weiteren Faktor, von welchem die Dauerhaftigkeit des Behandlungserfolges abhängt: Die praktizierte Art der Ernährung. Wer einfach damit fortfährt wie bisher, wird auch wieder Zahnprobleme bekommen wie bisher. Deshalb wird hier aufgezeigt, welche Ernährungsweise geeignet ist, vor weiteren Zahnschäden zu schützen. In dem Buch befindet sich außerdem ein "Schema der Kariogenese" (Ursachen der Zahnfäule). Dieses erläutert, wie die verschiedenen Kariesursachen auf unterschiedlichen Wegen auf ein gemeinsames Ergebnis hinwirken: Die Auflösung der härtesten biologischen Substanz des Organismus beim lebendigem Leibe des Betroffenen.

Fallbeispiele mit Abbildungen. 15 ganz verschiedene Zahnproblem-Situationen werden auf 125 Abbildungen gezeigt: Wie der Befund gewesen ist, und wie die teils komplizierten Fälle jeweils auf hohem Qualitätsniveau funktionell und kosmetisch optimal restauriert worden sind. Das hilft, sich vorzustellen, wie auch die eigenen Zahnprobleme so behandelt werden können, dass hinterher niemand sieht, dass man jemals Probleme mit den Zähnen gehabt hatte.

Hier geht es zu einer Farbbildserie einiger Fallbeispiele

Buchinhalt "Zahnprobleme und ihre Überwindung"

Thema Seite
Einführung 13
Erkrankungen der Zähne und des Kauorgans - Ursachen und Folgen 21
Zahnkaries (=Zahnfäule) und ihre Folgeerkrankungen 23
Die Ursachen der Zahnkaries 25
Zahnfleischbluten, Zahnstein, Parodontose, Zahnausfall 29
Die Ursachen der Parodontose 29
Ursachen von Zahnfehlstellungen und Kiefermissbildungen 30
Übliche Behandlungsmaßnahmen 34
Verschiedene Zahnfüllungen, ihre Vor- und Nachteile 35
Einfache Kronen und Brücken 37
Porzellankronen und -brücken 37
Einfache Teilprothesen 38
Implantate 39
Mögliche Folgen der Erkrankungen des Kauorgans 
und ihrer Behandlungen für den Organismus
41
Quecksilberwirkungen aus Amalgamfüllungen 42
"Spargoldlegierungen" und Palladium 45
Herd-Erkrankungen 47
Mangelhafte Nahrungsauswertung bei schlechten Zähnen 49
Bei Zahnschäden und bei reduzierter Gesundheit: Sanierung des Kauorgans 50
Sanierungsbehandlung ist etwas anderes als Reparatur von Zahnschäden 52
Wie man eine Sanierungsbehandlung des Kauorgans plant 55
Feststellung des Ist-Zustandes 57
Anwesenheitsliste 57
Vitalitätsprüfung 57
Röntgenaufnahmen 58
Fotografische Gesichts- und Gebissaufnahmen 59
Elektrische Potenzialmessung 60
Der Amalgam-Intoxikationstest 61
Prüfung der Standfestigkeit der Zähne 63
Thema Seite
Messung der Zahnfleischtaschentiefe 64
Neuraltherapeutischer Test auf Zahnherde 64
Erhebung der Einzeldefekte und -befunde jedes Zahnes 65
Erarbeitung eines Behandlungsplanes 66
Individuelle Austestung der Verträglichkeit von zahnärztlichen und zahntechnischen Materialien 67
Wie "dauerhaft"? Der Zeitfaktor als Planungskriterium 68
Welche Behandlungsmethoden und 
technischen Lösungen sich bewährt haben
71
Nur die besten Methoden und Lösungen sind gut genug 73
Behandlung unter Anästhesie 73
Präparation unter Absaugung 75
Naturnahe Spezialdiät während der Behandlung 77
Vitalüberkappungen und -Amputationen der Zahnpulpa 78
Zahnfüllungen mit Zementen 80
Composite-Füllungen und -Aufbauten 82
Lichthärtende Dual-Zemente 83
Keramik-Inlays 84
Vollkeramik-Kronen und -Brücken 84
Stufenkronen aus Platingold mit im Vakuum aufgebranntem Porzellan 85
Brücken auf Stufenkronen aus Platingold mit im Vakuum aufgebranntem Porzellan 88
Geschiebe-Teilprothesen, verankert auf Geschiebekronen und Geschiebestegen 89
Teleskop-Prothesen 91
Vollprothesen bei Zahnlosigkeit 92
Kaufunktionsabdruck mit fertiger Prothese 94
Implantat-Verankerung von Vollprothesen 96
Die Durchführung von Sanierungsbehandlungen 97
Die Bedeutung der Präzision bei jedem Behandlungsschritt 99
Erste (Vor-) Behandlungsphase 106
Sofortprothesen nach Zahnentfernungen 108
Provisorische Brücken nach Zahnentfernungen 108
Zahnextraktionen 110
Thema Seite
Zweite (=Haupt-) Behandlungsphase 114
Zum Start: Situationsabdrücke 115
Anästhesien zur Präparation 116
Entfernen alter Füllungen, Inlays, Kronen und Brücken 117
Entfernen kariöser Stellen 117
Pulpa-Vitalüberkappungen und -Amputationen 119
Füllungen zum Verschluss der Defekte 119
Präparation für Keramik-Inlays 120
Erster Präparationsschritt für Kronen: 
Kontrolliert kürzen und konisch schleifen
121
Anpassen der Kupferringe für die Einzelabdrücke 122
Präparation der Stufen und Passrillen 124
Herstellung der provisorischen Kronen und Brücken 125
Bissnahme 127
Bissregistrierung 128
Gesamtabdrücke 130
Einzelabdrücke der präparierten Zähne 132
Einsetzen der provisorischen Kronen 133
Der Zeitbedarf für diese Hauptbehandlungsphase 134
In manchen Fällen Zwischenanprobe 135
Eingliederung der zahntechnischen Arbeiten 136
Anprobe der fertigen Arbeiten 136
Anästhesien zur Eingliederung 137
Einzementieren von Kronen und Brücken in Gruppen 138
Eingliederung von Geschiebeprothesen 139
Eingliederung von Keramik-Inlays 141
Wann darf wieder gegessen werden? 142
Wichtig zur Eingliederung: Die Zähne "loslassen" 143
Wenn nichts mehr zu retten war: Vollprothesen 144
Vorbereitung von Sofortprothesen 144
Zahnentfernungen 145
Zwischenunterfütterung von Sofortprothesen 145
Erste Abdrücke für die endgültigen Prothesen 146
Funktionsabdrücke mit individuellen Abdrucklöffeln 146
Thema Seite
Die Bissnahme 147
Bissregistrierung bei zahnlosem Oberkiefer 148
Das Aussuchen der Zahnfarbe 149
Einprobe mit in Wachs aufgestellten Zähnen und Fertigstellung 150
Eingliederung der endgültigen Prothesen 150
Wie man mit Vollprothesen am besten sprechen kann 151
Druckstellen 152
Möglichkeit von Kaufunktionsabdrücken 153
Spätere Unterfütterungen 153
Prothesenreinigung und -Pflege 154
Wichtig: Positive Einstellung zur Prothese 154
Verhalten nach erfolgter Gebiss-Sanierung 155
Zahnpflege mit der Zahnbürste 155
Gebissreinigung mit der Munddusche 157
Zahnsteinentfernung 157
Nachkontrollen 158
Prinzipien gesund erhaltender Ernährungsweise 159
Die Prinzipien gesund erhaltender Ernährungsweise 161
Vermeiden schädlicher Nahrungs- und Genussmittel 161
Wie sich richtig ernähren? 163
Was ist die gesündeste Ernährung für den Menschen? 165
Natürliche Ernährung - Beispiel für einen Tag 175
Das Frühstuck 175
Die Mittagsmahlzeit 177
Das Abendessen 179
Fallbeispiele mit Abbildungen 181
Einführung 183
125 Abbildungen (Frontansichten und Draufsichten von Ober- und Unterkiefer) von typischen Behandlungsfällen vor, teils auch während, und nach der Behandlung, mit ausführlicher Schilderung der Fälle und der Maßnahmen 184
 bis
 307
Schema der Kariesentstehung nach Dr. J. G. Schnitzer 308
Schlussbemerkungen 309
Einige weiterführende Informationen 311
Alphabetisches Register 317

Diese Ausgabe des Gesamtwerks "Zahnprobleme und ihre Überwindung" hat 336 Seiten und 125 Abbildungen. Das Buch hilft dem mit Zahnproblemen konfrontierten Patienten, sich als Laie selber sachkundig zu machen, wenn er Behandlung braucht und sich ein eigenes, fundiertes Urteil über die gemachten Behandlungsvorschläge im Bezug auf deren Qualität und Dauerhaftigkeit bilden will. Das ist besonders deshalb wichtig, weil angesichts des generalisierten Gebissverfalls in der Bevölkerung, bei dessen Behandlung es um Milliardenbeträge geht, der unkundige Patient sich in dem Kräftedreieck Zahnarzt - Versicherung - Patient in der schwächsten Position befindet, gleichzeitig aber direkt und indirekt die beiden anderen Kontrahenten bezahlen muss. Dass hierbei die Interessen des Patienten nur bedingt gewahrt werden, hat z.B. der Amalgam-Skandal gezeigt, bei welchem der Schutz der Gesundheit der Patienten auf dem Altar der "kassenwirtschaftlichen" (merkantilen) Überlegungen geopfert wurde. Wer als Patient dieses Werk gelesen hat, weiß, wie eine optimale Gesamtsanierung seiner Zahnprobleme auszusehen hat, und kann sich nach deren Durchführung vor weiterem Gebissverfall zuverlässig schützen.

Dieses Buch hilft auch sehr bei der Suche nach einem Zahnarzt, der solche Sanierungsbehandlungen auf hohem Qualitätsniveau durchführen kann: Man nehme das Buch und besuche damit zunächst zwei bis drei zahntechnische Laboratorien (Dental-Labors). Dort zeige man das Buch und besonders die Abbildungen, und frage, welcher der Kunden des Zahnlabors (also Zahnärzte) wohl solche Sanierungsbehandlungen am besten und am genauesten durchführen könnten. Bei den erhaltenen Adressen von Zahnärzten mache man jeweils einen Beratungstermin aus, und bei zwei bis drei von ihnen lasse man bei einem weiteren Termin eine gründliche Untersuchung und Behandlungsplanung durchführen. Röntgenbilder lasse man sich leihweise mitgeben, damit diese nicht mehrfach gemacht werden müssen. Dieses gründliche Vorgehen lohnt - geht es doch auf Jahrzehnte hinaus sowohl um die Gesundheit als um sympathisches Aussehen, und außerdem um eine möglicherweise nicht unerhebliche finanzielle Investition in diese.

Dr Johann Georg Schnitzer
Zahnprobleme und ihre Überwindung
Gesamtausgabe, 336 Seiten, 125 Abbildungen
EUR 36,- / SFr 59,40   
Zur Bestellseite

© Copyright 1998-2018 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung

1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher

1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite

E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer

Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten

English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema

Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Zur Bestellseite