Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 23.01.2019
1 Kommentar siehe unten
 

Wie Systeme funktionieren -

und was sie kollabieren lässt 


Eine Abhandlung über dieses Thema habe ich am 21. Februar 2011 veröffentlicht:

http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-archiv.html#Wie_Systeme_funktionieren_-_und_was_sie_kollabieren_l%C3%A4sst_

Weil das Problem heute wieder hoch aktuell geworden ist und Chaos droht, möchte ich anregen, die hier wiedergegebene Abhandlung zu lesen, daraus die nötigen Konsequenzen zu ziehen und dann der Vernunft Ihre Stimme zu leihen.

______________________________________________
 

21. Februar 2011

Sehr verehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,

wenn ein System über einen längeren Zeitraum hinweg gut funktioniert, handelt es sich um ein sich selbst regulierendes (kybernetisches) System im grünen Bereich. Das gilt im Kleinen wie im Großen, in der Biologie wie in der Physik, im materiellen, monetären und im geistigen Bereich.

Dass gut funktionierende Systeme heutzutage eher Ausnahmen darstellen, liegt daran, dass die in Wissenschaft, Wirtschaft, Geldwesen und Politik herrschenden Potentaten noch nicht einmal die Entdeckung des Philosophen René Descartes zur Kenntnis genommen haben (lateinisch Renatus Cartesius; geboren am 31. März 1596 in La Haye en Touraine, Frankreich; gestorben am 11. Februar 1650 in Stockholm), dass jeder Wirkungen eine Ursache zugrunde liegt, wie auch die von Descartes begründeten Regeln der reinen Vernunft in deren Köpfen noch immer nicht angekommen zu sein scheinen (siehe z.B. http://www.helles-koepfchen.de/artikel/2977.html).

Erst recht wird ignoriert, dass 1947 eine weitere wichtige Entdeckung hinzugekommen ist: Die von dem Mathematiker Norbert Wiener (1894-1964) begründete Kybernetik (Alles wirkt auf Alles), siehe z.B.
http://www.brock.uni-wuppertal.de/cgi-bin/echo.pl?vorlage=v_white_32&stw=Kybernetik).

Vielmehr befinden sich die in Wissenschaft, Wirtschaft, Geldwesen und Politik Herrschenden geistig immer noch weitgehend in vorcartesianischer Umnachtung: Sie bekämpfen die Symptome und Folgen ihrer eigenen Unzulänglichkeiten und Fehler um so heftiger, je geringer ihr Erfolg dabei ist. Dass sie damit die bestehenden biologischen und gesellschaftlichen Systeme in den Zusammenbruch treiben und sich damit am Ende selber ihrer Existenzgrundlagen berauben, liegt jenseits ihres beschränkten geistigen Horizontes.

Aktuell wird das in den arabischen Ländern am augenfälligsten. Aber man wiege sich anderswo nicht in trügerischer Sicherheit: Auch in Europa und in Deutschland nimmt die Zahl der bis unter das Existenzminimum Verarmten und der Jungen ohne Aussicht auf Arbeit und Brot zu, und der furor teutonicus (der Zorn der bisher so geduldigen Deutschen) lässt sich nicht mehr durch Versprechen von Politikern besänftigen, denen sowieso niemand mehr glaubt. Es sind ähnlich Viele bei uns, die Hartz-IV-Empfänger und die Jungen ohne Chancen eines dauerhaften Einkommens, das Familiengründung und Nachwuchs erlauben würde. Auch hier werden die Nahrungsmittel ständig teurer. Es ist eine zunehmend explosive Situation, auf welche die Inhaber der Macht nicht etwa durch kluges Einlenken und eine Verbesserung der Verhältnisse reagiert haben, sondern durch Aufbau von Spezialeinheiten der Polizei und einer Eingreiftruppe zur Unterdrückung von etwa aufkommenden Unruhen.

Hier wird deutlich, dass kybernetische Systeme nicht nur einen grünen Bereich, sondern auch einen gelben Warnbereich haben, bevor sie kollabieren. Wenn solche Warnzeichen sichtbar werden, entscheidet das Intelligenzniveau der Machthabenden und Verantwortlichen, ob eine Rückführung in den grünen Bereich gelingt, oder ob das System über den roten Bereich von Demonstrationen und Revolution kollabiert und sie vom Volk zusammen mit ihrem kranken und korrupten System hinweggefegt werden. Denn die geballte Intelligenz der Masse eines Volkes ist stets höher als die Intelligenz der einzelnen Machthaber und der ihnen dienenden Experten:

Die Intelligenz der Masse
http://www.sueddeutsche.de/wissen/psychologie-die-intelligenz-der-masse-1.910352

Jeder mit Vernunft begabte Mensch und noch mehr die Masse des Volkes können erkennen, wie durch unfähige Inhaber von Macht und Einfluss Systeme überlastet und in den Zusammenbruch getrieben werden, die bisher - in Zeiträumen von Jahrtausenden bis Jahrmillionen - sich ausgezeichnet selber regulieren konnten:

Die Wirtschaftsmacht der Nahrungsmittelindustrie und ihre Unterstützung durch gesponserte Experten und korrupte Politiker haben die Rodung der Regenwälder für Futteranbau und die Verseuchung der Grundwässer durch Massentierhaltungen zur Folge. Außerdem hat die Propagierung des Fleischkonsums über alle Kanäle zur Ausbreitung chronischer Krankheiten geführt und zu Hunger und Hungertod in der Dritten Welt, weil deren Nahrungsgrundlagen zur Fleischproduktion an Tiere verfüttert werden.

Die so erzeugten chronischen Krankheiten wiederum sind die lukrative Existenzgrundlage für ein Krankheitsunwesen, das sich wie die Metastasen einer Krebserkrankung inzwischen aller Bereiche der menschlichen Gesellschaften bemächtigt hat.

Die extremen Belastungen der menschlichen Arbeitskraft durch Steuern und sogenannte Sozialabgaben haben die produzierende Wirtschaft zu starker Automatisierung gezwungen, was zum Abbau von Arbeitsplätzen und zur Vermehrung von Arbeitslosen geführt hat.

Zuverlässige Gradmesser des Zustandes gesellschaftlicher Systeme sind Höhe und Umfang des Aufwandes für den Personenschutz der Machthabenden. Man kann daran erkennen, ob ein System noch gesund oder gefährdet oder direkt vom Kollaps bedroht ist.

In der Schweiz zum Beispiel ist es ganz normal, dass man beim Einkaufen einem Bundesrat begegnet, der auch an der Kasse ganz normal in der Schlange steht. Ein stabiles System im grünen Bereich also, in dem die Selbststeuerung durch direkte Demokratie weitgehend gut funktioniert.

Ich erinnere mich auch daran, als ich um 1970 herum im Winter in St. Moritz mit den Langlaufskiern in der Loipe unterwegs war, dass ich auf einer Skihütte zum Imbiss an einen Tisch zu sitzen kam, an dem auch gerade der damalige Ministerpräsident Hans-Georg Filbinger (1913-2007, Ministerpräsident von Baden-Württemberg von 1966 bis 1978) mit seiner Familie saß. So konnte ich mich persönlich bedanken für seine moralische Unterstützung schon 1963, damals noch als Innenminister, meiner 1963-1969 in Mönchweiler/Schwarzwald durchgeführten Aufklärungsaktion "Gesundheit für unsere Jugend" mit dem Ziel, den Gebissverfall zu verhüten. Filbinger erließ damals auch ein Verbot, an Schulen Süßigkeiten zu verkaufen, und organisierte für mich einen Vortrag bei der Jahreshauptversammlung der Schulzahnärzte des Landes in Heidelberg. Dazu nahm ich zur praktischen Demonstration auch Vollkornwecken (Vollkornbrötchen) mit, welche die Mönchweiler Bäcker auf meine Anregung hin aus frisch gemahlenem Getreide buken, und verteilte diese. Mit vollen Backen auf meinen Wecken kauend, kritisieren und beschimpften mich die Schulzahnärzte während meines Vortrags und in der anschließenden Diskussion! Sie konnten es offenbar nicht verwinden, dass ein ganz normaler Zahnarzt ihnen vormachte, wie eine wirkliche (nämlich vorbeugende) Schulzahnpflege aussehen sollte, während sie nur die kariösen Löcher in den Kinderzähnen zählten. Man lese dazu auch

'Zahnarzt und Gesundheit - Über die Entwicklung der biologischen Grundlagen
und Aufgaben des zahnärztlichen Berufes in den nächsten Jahrzehnten'
http://www.dr-schnitzer.de/zahnarzt-aufgaben.html

Liest man aber den Bericht von Andreas Popp (Januar 2011)
'Mein Besuch im Deutschen Bundestag -
Über die menschenferne Parallelwelt der großen Politik'
http://www.wissensmanufaktur.net/besuch-im-deutschen-bundestag
so läuft einem der kalte Schauer über den Rücken, und es erscheint nahe liegend, das herrschende System bereits im roten Bereich zu sehen. Ob es noch eine Rückkehr in den grünen Bereich will und schafft, möge der geneigte Leser selber einschätzen.

Global werden von den Herrschenden die Warnsignale des gelben Bereichs weniger als Motivation zur Rückkehr in den grünen Bereich, sondern vielmehr als Grund zur Verstärkung und Aufrüstung ihrer Machtposition gegenüber dem durch Abgaben, Verarmung und Krankheiten versklavten, zunehmend murrenden Volk verstanden. Der Trend steht auf totale (totalitäre) Kontrolle, Degeneration und zahlenmäßige Reduzierung der Spezies Mensch. Das führt zur Eskalation auf beiden Seiten und muss am Ende zum heißen Konflikt und Kollaps führen.

Wer diese Sicht für übertrieben hält, möge selber gründlich recherchieren und bedenken, dass auch meine Voraussicht von 1964 auf die heute herrschenden Zustände des Krankheitsunwesens sich in vollem Umfang bewahrheitet hat:

'An den Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages'
am 9. Januar 1964
http://www.dr-schnitzer.de/agdb001.htm

Wie doch im Gegensatz zu dem in Krankheit und Degeneration dahindämmernden Westen in Fernost die Post abgeht!

Bei einem Vergleich der Ergebnisse politischen Wirkens in verschiedenen Ländern merkt man erst so richtig, von was für trüben Tassen bei uns die Politik gemacht wird. Es gehört ein gewaltiges Maß an Unfähigkeit dazu, die Deutschen als eines der kreativsten und erfindungsreichsten Völker in die Armut zu treiben. Das ganze Ausmaß der bereits manifestierten Hirninsuffizienz aber wird in der Handhabung der selbst erzeugten Misere deutlich: Ein ganzes Jahr lang diskutierten in Deutschland die herrschenden Parteien darüber, ob sie die den Verarmten gewährten Almosen nun um monatlich 5 Euro oder vielleicht doch um 6 Euro erhöhen sollen!

Hingegen wird kein Gedanke darauf verschwendet, was man an den Regeln, Steuern und Abgaben ändern müsste, damit nicht jährlich ca 150.000 intelligente, fähige, gut ausgebildete Leute auswandern, während vor allem weniger intelligente, weniger fähige, überhaupt nicht ausgebildete Leute einwandern, deren wichtigste Fähigkeit die ungehemmte Vermehrung auf Kosten des unintelligenten deutschen Sozialsystems ist. 'Umvolkung' ist der Fachbegriff dafür.

Sich selber genehmigen sie, die bei uns politisch das Sagen haben, für ihre stümperhafte Tätigkeit nicht nur 5 oder 6 Euro mehr, sondern mit vollem Griff in die Staatskasse Bezüge in ähnlicher Höhe, wie sie Piloten von Verkehrsflugzeugen erhalten, wo doch der Unterschied im Verantwortungsbewusstsein und verantwortlichen Handeln kaum größer sein könnte.

Siehe Gehaltsreport (focus) vom 05.12.2005
(dieser Bericht ist nicht mehr zugänglich - jüngere Berichte sind in dieser Deutlichkeit nicht mehr zu finden)

Jene Politiker, die vom wirklichen Leben längst abgehoben haben, sollten einmal studieren, was zum Beispiel das Erfolgskonzept von Singapore ist. Dort funktioniert das Zusammenleben der verschiedensten Ethnien nämlich reibungslos, es herrscht großer Wohlstand, und von der Verwaltung werden vorbildliche, richtungsweisende Projekte der Trinkwasserversorgung und des Küstenschutzes realisiert. Ständig wird daran gearbeitet, Singapore noch attraktiver zu machen. Es wurden Regeln des Zusammenlebens aufgestellt, die von Allen akzeptiert werden können, weil sie das Land sauber halten (z.B. keine ausgespuckten Kaugummis auf den Wegen) und es wirtschaftlich für Alle erfolgreich machen - nicht zuletzt deshalb, weil die Einhaltung dieser Regeln auch konsequent durchgesetzt wird. Schon vor mehr als einer Generation hat man dort die Weichen für möglichst intelligenten Nachwuchs gestellt: Die höchste staatliche Förderung erhalten Paare, bei welchen beide Partner erfolgreich ein akademisches Studium abgeschlossen haben, wenn sie heiraten. In Deutschland hingegen wird der dümmste Nachwuchs am stärksten gefördert.

Da also bei uns in Deutschland und in der europäischen Verwaltungsdemokratur von Oben nur wenig Gutes zu erwarten ist, was kann vom Volk da unten getan werden? Was kann Jeder von uns tun, damit es wieder aufwärts geht und damit sich das in der Bevölkerung vorhandene enorme, bisher aber unterdrückte und behinderte Innovations- und Entwicklungspotenzial entfalten kann?

Entscheidend ist, jene Bedingungen wieder herzustellen, unter welchen kybernetische Systeme im grünen Bereich arbeiten können. Wenn Jeder durch sein eigenes Verhalten und Beispiel das Seine dazu beiträgt und die Menschen in seinem persönlichen Umfeld hierdurch motiviert, es ihm nachzutun, gelingt das auch.

Wie durch Mitwirkung aller denk- und handlungsfähigen Menschen eine gesunde und ausreichende Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung mit einer Entlastung und Regeneration der natürlichen Umwelt in Einklang gebracht werden kann, steht in dem Buch

Gesundheit Getreide Welternährung
http://www.dr-schnitzer.de/gesundheit-getreide-welternaehrung.htm

Emmanuel Kants Kategorischer Imperativ (Kant lebte von 1724 bis 1804) lautet: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde." (zitiert nach Werkausgabe, Hg. W. Weischedel, Frankfurt a. M., Suhrkamp Verlag, Bd. VII, S.51; siehe auch http://www.ethik-werkstatt.de/Kategorischer_Imperativ.htm).

Auch Ihr ganz persönlicher, eigener Organismus ist ein kybernetisches System, und Ihr Verstand ist die Regierung, die umsichtig und vorausschauend dafür zu sorgen hat, dass es ihm gut geht. Wenn aber Ihr Verstand nicht stark genug wäre, sich gegen die Indoktrination und Manipulation der Mainstream-Medien zu behaupten, sondern sich gar von den Lobbys der schlechten Gewohnheiten, Gelüste und Süchte im eigenen System bestechen ließe, dann wäre es schlecht um Sie bestellt. Denn der Weg zur Hölle ist nicht nur mit guten Vorsätzen gepflastert, sondern auch mit den Stationen einer deprimierenden Karriere des Siechtums. Er wird begleitet und beschleunigt durch die symptomatischen (nur Symptome unterdrückenden, nicht auf Heilung zielenden) Maßnahmen des herrschenden Krankheitsunwesens:

  1. Station: Gebissverfall, Zahnfehlstellungen.
  2. Station: Infektionsanfälligkeit.
  3. Station: Allergien, Unverträglichkeiten
  4. Station: Übergewicht, Rheuma.
  5. Station: Bluthochdruck.
  6. Station: Diabetes Typ II.
  7. Station: Diabetes Typ I oder Leukämie
  8. Station: Insuffizienzen (Nieren, Pankreas, Leber, Gehirn).
  9. Station: Krebs, Schwachsinn, Alzheimer, Demenz.
10. Station: Natürliche oder bei Kostendruck nachgeholfene Entsorgung.

Der Ausstieg aus der in unserer Gesellschaft vorgezeichneten Karriere des Siechtums gelingt um so leichter, je stärker der Verstand ist und je früher man aussteigt. Er wird schwerer mit jeder Station, denn die Abhängigkeit vom herrschenden kranken System nimmt zu und gipfelt in der Unumgänglichkeit einer heroischen Entscheidung zwischen dem Sieg des Verstandes oder dem eigenen Siechtum und Tod.

Da aber der Verstand ohne Wissen wie ein Krieger ohne Waffen und ein Computer ohne Software ist, wird dieses Wissen dem Volk über die Mainstream-Medien ganz absichtlich vorenthalten und durch 'gezielte Desinformation' vernebelt, weil es die Multimilliardengeschäfte mit artfremden und denaturierten Nahrungsmitteln und mit den durch diese verursachten chronischen Krankheiten beeinträchtigen würde.

Es trotzdem zugänglich und praktisch anwendbar zu machen, ist seit einem halben Jahrhundert eines meiner Hauptanliegen. Sie brauchen es sich nur über meine Website und meine Bücher anzueignen. Ihrem mit diesem Wissen bewaffneten Verstand wird der Ausstieg aus der vorgezeichneten Karriere des Siechtums und der Einstieg in ein gesundes und damit glückliches und erfolgreiches Leben gelingen. Es geht darum, die Systeme des eigenen Körpers wieder im grünen Bereich arbeiten zu lassen.

Was hierzu wichtig und zu beachten ist, steht in einem Buch, das auch ein hocheffektiver Leitfaden für die Gesundung der ganzen Bevölkerung sein könnte, wenn die sogenannte Gesundheitspolitik es mit der Gesundheit ehrlich meinen würde. In Wirklichkeit sieht die herrschende Politik jedoch große Wachstumschancen im Ausbau des herrschenden, von der Politik mitgetragenen, auf Umsatz und Gewinn ausgerichteten Krankheitsunwesens - da rette sich, wer kann! Dieses brisante Buch hat den Titel

Der alternative Weg zur Gesundheit
http://www.dr-schnitzer.de/awg001.htm

Man mache sich klar: Wer heute so lebt wie die meisten Menschen, wird auch krank wie die meisten Menschen. Wer gesund bleiben oder wieder gesund werden will, muss daher anders leben als die meisten Menschen. Dabei ist das 'Gewusst wie' der entscheidende Faktor. 

______________________________________________


Diese Abhandlung vom 21. Februar 2011 'Wie Systeme funktionieren - und was sie kollabieren lässt' eignet sich auch als Instrument zur Einordnung aktueller gesellschaftlicher Vorgänge und dahinter stehender Absichten, z. B.

  • Dieselfahrverbote auf Grundlage fragwürdiger Grenzwerte

  • Tempolimit 130 auf deutschen Autobahnen,

Auswirkungen:

  • Vermögensschädigung der Besitzer von Dieselfahrzeugen

  • Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Dieselbesitzern

  • Behinderung der Bewegungsfreiheit aller Deutschen

  • Schädigung der deutschen Autoindustrie
     

Die vermittelten grundlegenden Erkenntnisse erlauben die Beurteilung der meisten relevanten Vorgänge und eine Einschätzung der Wahrscheinlichkeiten weiterer Entwicklungen - um Vorsorge zu treffen und vorbereitet zu sein auf nunmehr besser vorhersehbare politische, wirtschaftliche und das eigene Wohlergehen betreffende Ereignisse.

Friedrichshafen, den 23.01.2019

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html (Aktuelle Nachrichten)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>.

Abonnieren dieser Nachrichten als eMail-Newsletter
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/epages/62587505.sf?ViewAction=ViewNewsletter&EMail=#EMail[url]
(dort auf Sie zutreffende Gruppe auswählen - z.B. 'Deutsch Frauen' oder 'Deutsch Herren')

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Wenn Sie Fragen haben: Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie deshalb am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Ein Kommentar zu dieser Nachricht 

Dr. Manfred Drews, Prof.i.R.
Gesendet: Mittwoch, 23. Januar 2019 09:37
An: 'Dr. Johann Georg Schnitzer'
Betreff: AW: Wie Systeme funktionieren - und was sie kollabieren lässt

Sehr geehrter Herr Dr. Schnitzer,

Ihre aktuelle e-mail  habe ich soeben an einen Freund weitergeleitet mit der ergänzenden Bemerkung, dass Dr. Schnitzer  m.E. ein Genie ist und dazu noch mit 88 Jahren  ein publizistischer Herkules.

Ihren aktualisierten Bericht `Wie Systeme funktionieren -----` kann ich für meinen speziellen Erfahrungsbereich (Wirtchaftspolitik) vollauf bestätigen. Ich habe dazu vor 2 Jahren eine Studie veröffentlicht: `Das Chaos freier Märkte und der Ausweg aus der Armutsfalle` bod-Verlag 2016. Hier ist es die neoliberale Ideologie , die jeden Erkenntnisfortschritt blockiert.

Mit respektvollen Grüßen   

Manfred Drews

Absender: Dr. Manfred Drews, Prof.i.R.
                     25436 Tornesch, Kanaldamm 31
                     EMail: info@hofmolkerei.de
                     Internet: www.hofmolkerei.de

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung
© Copyright 1998-2019 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany