.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 04.06.2017

Die Sommerferien bieten gute Gelegenheit,
der täglichen Berieselung mit 'Nachrichten'
zu entkommen, sich einmal nicht nach dem
zu richten, was dem Volk weisgemacht wird,
sondern selber nach unabhängigen Quellen
zu suchen und Gefundenes zu nutzen.

 

Sommerferienlektüre


Zeit zum Lesen in den Sommerferien

Aktuelles würde Erholung behindern

Einen Roman oder Krimi lesen?

Besser ein hilfreiches Sachbuch

Erste Priorität: Persönliche Interessen

 

Zeit zum Lesen in den Sommerferien

Hauptvergnügen in den Sommerferien ist für die meisten Deutschen viel Badespass, Schwimmen, Sonnenbaden. Jedoch kann man das nicht den ganzen Tag lang tun, besonders nicht in den ersten Tagen, sonst gibt es Sonnenbrand. Was also in der übrigen Zeit tun? Man kann im Schatten dösen, ins Restaurant zum Essen gehen - oder eben lesen.
 

Aktuelles würde Erholung behindern

Wer auch in den Sommerferien nicht auf die täglichen Katastrophenmeldungen verzichten will, darf sich nicht wundern, wenn keine rechte Erholung aufkommen will. Denn täglich geschieht Schreckliches in der Welt, die überdies ständig vom Untergang bedroht ist. In den Mainstream-Medien jagt eine Katastrophenmeldung die nächste, und Politiker aller Richtungen äußern jeden Tag dazu ihre Meinungen, ohne auch nur ein einziges der vielen Probleme zu lösen. 

Man lasse all dies während der Ferien nicht an sich herankommen. Denn man versäumt nichts Wichtiges, weil man sicher sein kann, dass auch nach dem Ende der Ferien noch ausreichend Schreckliches und genügend Katastrophen geschehen werden, damit man sich nach der Rückkehr gleich wieder zuhause angekommen fühlen kann.
 

Einen Roman oder Krimi lesen?

In den Ferien statt dessen einen Roman oder Krimi zu lesen, kann zwar von solchen Schreckens- und Katastrophenmeldungen ablenken - aber wo bleibt der langfristige Nutzen, nachdem die Liebenden sich gefunden haben oder der Verbrecher gefasst worden ist? Es bleibt der reine Zeitvertreib, nur wenig nützliche Erkenntnis bleibt übrig.
 

Besser ein hilfreiches Sachbuch

Ein gutes Sachbuch stellt die Einführung des Lesers in ein Wissensgebiet dar, über das er bisher nicht - oder durch Medien und allgemeine Meinungen nicht richtig - informiert war. 

Es erlaubt dem Leser, sich sachkundig zu machen auf dem Gebiet, welches in dem Buch behandelt wird. Danach kann ihm keiner mehr auf diesem Gebiet ein X für ein U vormachen.

Das ist vor allem wichtig auf Gebieten, die stark von wirtschaftlichen oder politischen Interessen besetzt sind, wie z.B. Rohstoffe, Gebietsansprüche, Machtansprüche, Rüstung, Industrien und Interessengruppen wie z.B. Pharma und Medizin.

Erste Priorität: Persönliche Interessen

Erste Priorität, sich sachkundig zu machen, bekommt ein Thema dann, wenn persönliche Interessen berührt werden. Wenn zum Beispiel Bluthochdruck besteht oder Diabetes. Oder wenn man ständig zum Arzt gehen muss, die Beschwerden trotzdem nicht verschwinden und man nach einem alternativen Weg zur Gesundheit sucht. Oder wenn trotz der unterschiedlichsten Diätversuche die Verdauung nicht richtig funktioniert und man wissen will, welche Ernährung eigentlich für den Menschen von Natur aus artgerecht ist - und welchen gesundheitlichen Erfolg bei welchen Problemen Andere damit schon lange erzielt haben
 

Mit besten Wünschen für einen guten Such-, Lese-, Ferien- und Gesundheitserfolg!
 

Friedrichshafen, den 04.06.2017

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bluthochdruck ist gefährlich, aber heilbar! Weitersagen:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen
(diese 3 (drei) Zeilen bitte kopieren + in Ihre Signatur einfügen)

P.P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2017 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany