.

Chronische Krankheiten verhüten und heilen
braucht Kenntnis ihrer wahren Ursachen und
Wissen was natürliche Gesundheit generiert.

 

Sich schützen vor Diabetes

 

Diabetes Typ I (früher 'Jugenddiabetes' genannt)

Diabetes Typ II (früher 'Alters-Diabetes' genannt)

Dieses Buch hilft bei Vorbeugung und Heilung

Das Zeitalter chronischer Krankheiten überwinden

 

Diabetes Typ I (früher 'Jugend-Diabetes' genannt)

Diabetes Typ I ist überwiegend die Folge eines medikamentösen Eingriffes in das Immunsystem, zum Beispiel in Form von Impfungen und durch fiebersenkende oder entzündungshemmende Maßnahmen bei akuten Erkrankungen. Dadurch wird das Immunsystem in seiner akuten Abwehr behindert, sodass zum Beispiel Viren oder andere Fremdsubstanzen in die innere Zellstruktur der Insulin produzierenden B-Zellen der Bauchspeicheldrüse eindringen können.

Ist dies der Fall, so erkennt das Immunsystem die so befallenen B-Zellen als fremd (krank, feindlich) und vernichtet diese. In Unkenntnis der geschilderten iatrogenen ('vom Arzt erzeugten') Ursachen bezeichnet die Medizin diesen Vorgang dann als 'Autoaggressionskrankheit' (den eigenen Körper angreifende Krankheit).

Weil durch aggressive fiebersenkende und entzündungshemmende Behandlungen zunehmend auch Erwachsene an dieser Art von Diabetes erkranken, musste die Bezeichnung 'Jugenddiabetes' aufgegeben und durch 'Diabetes Typ I' ersetzt werden.

Eine zur Heilung führende Behandlung dieses Diabetes-Typs ist nicht einfach, aber möglich, indem biomedizinisch auf eine Ausleitung der in die B-Zellen eingedrungenen Fremdsubstanzen behandelt wird. Je früher damit begonnen wird, desto mehr B-Zellen existieren noch, und um so größer sind die Erfolgsaussichten. Auch die Bildung neuer gesunder B-Zellen ist dann möglich. Mehr dazu in dem unten besprochenen Buch 'Diabetes heilen'.  
 

Diabetes Typ II (früher 'Alters-Diabetes' genannt) 

Diabetes Typ II ist die Folge einer heute üblich gewordenen denaturierten und teils überdies artfremden Zivilisationskost. Wer heutzutage so isst, wie die meisten Menschen, wird auch krank, wie die meisten Menschen. So haben sich zum Beispiel geschätzte 6 Millionen Deutsche einen Diabetes Typ II angegessen. Im aufstrebenden China, dessen Bevölkerung zunehmend westliche Ernährungsgewohnheiten annimmt, sind es bereits mehr als 100 Millionen Diabetiker.

Es sind Substanzen aus dieser nicht artgerechten Kost, die sich in die Basalmembran der Blutgefäße und Blutkapillaren einlagern und so den Durchtritt des Insulins erschweren und verzögern. Das künstliche Anreizen der Insulinproduktion bis zur schließlichen Erschöpfung und dann die Kompensation durch Spritzen von Insulin sind falsche, da nicht zur Heilung führende Maßnahmen.

Weil die Wirkung denaturierter Zivilisationskost sich in der zweiten und dritten Generation verstärkt, erkranken in westlichen Ländern zunehmend auch schon Jugendliche an diesem 'Altersdiabetes'. Der Begriff musste deshalb aufgegeben und durch 'Diabetes Typ II' ersetzt werden. Etwa 90% aller Diabetiker leiden an diesem Typ Diabetes.

Der einzige, allerdings gleichzeitig hoch wirksame Weg zur Heilung des Diabetes Typ II führt über die Rückkehr zu einer für den Menschen artgerechten (frugivoren) natürlichen, undenaturierten (lebendigen), auf Nahrungspflanzen basierenden Ernährung, bestehend aus Samen und Getreiden, Wurzelfrüchten, zarten Blattschösslingen, Nüssen und Obstfrüchten. 

Mehr zu dem Themenkomplex Diabetes in dem nachfolgenden Buch.

 

Dieses Buch hilft bei Vorbeugung und Heilung von Diabetes:
 

 
 

Inhalt

Seite

Einführung: Ist Diabetes heilbar? 9
Wie Krankheiten entstehen 27
Was ist Gesundheit? 41
Grundlagen natürlicher Gesundheit 47
Das Blutzucker-Regulationssystem 59
Überforderung des Blutzucker-Regulationssystems 64
Entstehung des jugendlichen Insulinmangeldiabetes (Typ I) 68
Entstehung des Altersdiabetes (Typ II) 80
Wie es zu den sogenannten Diabetes-Spätfolgen kommt 85
Maßnahmen und Erfolgsaussichten (Typ I + II + Spätfolgen) 98
Wie man als Diabetiker die neue Heilbehandlung realisiert 116
Erfahrungen mit der neuen Diabetes-Therapie 122
Bericht über ein Ärzteseminar 122
Dr. Helmut Wurche: Erfahrungsbericht über die erfolgreiche Behandlung einer schweren Diabetesgangrän mit der 'Intensivkost' 127
Eigenbericht eines selbst an Diabetes erkrankten Arztes 128
 

Dr. Helmut Weiss: Praxiserfahrungen mit der neuen Diabetes-Therapie unter besonderer Beachtung chronischer Veränderungen im Magen-Darm-Kanal

130
Dr. Johann Georg Schnitzer: Ein Fall von schwerem Diabetes Typ I, behandelt und geheilt mit zwei handgeschriebenen Seiten Information 138
Das HbA1c hat sich normalisiert - zwei Fallberichte und weitere Berichte 143
Fallberichte aus unserer Diabetes-Studie ab 2007 151
Karl Ettwein ermöglichte die Entdeckung dieser Heilbehandlung durch einen heroischen Entschluss: 'So konnte ich meine Zuckerkrankheit überwinden!' 184
Rezeptteil: Schnitzer-Intensivkost, Schnitzer-Normalkost 194
Getreidesuppendiät zur Einleitung 199
Frischkornmüsli-Variationen zum Frühstück 205
Die Mittags- und Abendmahlzeiten 207
Natürliche Ernährung - Beispiel für einen Tag 209
Der Verfasser - Kurze Biografie U 4

Zum Bestellen auf Abbildung oder Hier klicken
 

Das Zeitalter chronischer Zivilisationskrankheiten überwinden

Wir müssen endlich damit beginnen, das Zeitalter chronischer Zivilisationskrankheiten zu überwinden. Die nächste Stufe kann eine Zivilisation natürlicher Gesundheit in einer reichen, vom Menschen beschützten Natur sein. Das notwendige Wissen ist verfügbar. Wir müssen es nur studieren und praktisch anwenden.

Man erwarte diese Weiterentwicklung der Zivilisation nicht von einer mit Interessen liierten und nur in Wahlperioden denkenden Politik. Der Bürger hat keine Lobby. Diese Weiterentwicklung gelingt nur, wenn Jeder und jede Familie sie selber in die Hand nehmen und auch ihre Freunde dazu motivieren.

Was werden Sie jetzt als Nächstes tun?
 

Friedrichshafen, den 03.03.2017 

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bluthochdruck ist gefährlich, aber heilbar! Weitersagen:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen
(diese 3 (drei) Zeilen bitte kopieren + in Ihre Signatur einfügen)

P.P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2016 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany