.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 23.10.2015

Probleme intelligent lösen

Bekämpfung macht Probleme nur noch größer
Import von Intelligenz in die Institutionen
Beispiele kausaler Problemlösungen
Was Sie selber tun können

 

Bekämpfung macht Probleme nur noch größer und zahlreicher

Die aktuelle Völkerwanderung nach Europa lässt sich nicht durch Grenzzäune stoppen und auch nicht durch bessere Organisation der Aufnahme der Millionen ankommender Migranten.

Die Zunahme von Aggressivität und Gewalt kann nicht durch Bekämpfung des Terrors zurückgedrängt werden.

Eine ständige weitere Zunahme von Pflegebedürftigen und die zugrunde liegende weitere Ausbreitung von Zivilisationskrankheiten sind nicht durch weiteren Ausbau von Pflegeeinrichtungen und eine weitere Erhöhung der Arztdichte zu verhüten. 

Lichtmangel im Rathaus wegen der bei Errichtung vergessenen Fenster ist nicht durch Import von Sonnenlicht in Säcken von draußen nach drinnen zu beheben.

Mangel an Intelligenz und Wissen in Parlamenten, Regierungen, Administrationen und anderen Institutionen lässt sich nicht beseitigen wegen des konsequent organisierten Importstopps, da man unter sich und Seinesgleichen bleiben will.
 

Import von Intelligenz, Wissen und gesundem Menschenverstand in die Institutionen

Erste Voraussetzung, um kausale Lösungen zu finden, ist der sogenannte 'gesunde Menschenverstand'. Er besteht aus natürlicher Intelligenz, breit gefächertem Wissen, Lebenserfahrung, der Fähigkeit, sich auch in die Lage Betroffener zu versetzen (Empathie, Mitgefühl) und der Besonnenheit, sich nicht emotional zu falschen Maßnahmen hinreißen zu lassen.

Diese ist im Volk immer vorhanden als sogenanntes 'Schwarmwissen' und als besonderes Wissen Einzelner. Es braucht nur nicht mehr unterdrückt, sondern muss eingeladen und genutzt zu werden.

Talkshows sind jedoch dazu weniger passend, für welche schon die eingeladenen Teilnehmer je nach Interessenlage vorselektiert sind. Auch findet in Talkshows stets ein Konkurrenzkampf der Teilnehmer statt, man fällt sich gegenseitig ins Wort, und der einzelne Teilnehmer möchte sich so vorteilhaft wie möglich darstellen.

Volksbefragungen sind da schon eher geeignet. Zuvor  muss aber von Kennern der Materie, die gleichzeitig von damit verbundenen Interessen frei sind, ein sachkundiger Fragenkatalog ausgearbeitet werden. Denn eine Befragung des Volkes sollte nicht nur die Hauptfrage für ein Ja oder Nein enthalten, sondern dazu für 'Ja' Vorschläge für Maßnahmen zur Abstimmung, für 'Nein' Begründungsvorschläge für die Ablehnung.

Die Frage ist jetzt: Wie kann dieser Import in die Institutionen Wirklichkeit werden?

Wenn die Institutionen noch genügend Intelligenz besitzen, um sich für diesen Import von Intelligenz und Wissen freundlich und hilfreich zu öffnen, kann das ein erster Schritt in eine bessere Zukunft eines Landes und der ganzen Menschheit werden.

Wenn aber nicht - womit aufgrund aller gemachten Erfahrung gerechnet werden muss - so werden die Spannungen zwischen den Institutionen und dem Volk weiter zunehmen, und es ist zu befürchten, dass sich diese in Unruhen, Aufständen und gewaltsamer Entfernung Inkompetenter aus ihren Positionen entladen.
 

Beispiele kausaler Problemlösungen

Migrationsflut

Als verantwortliche Politiker sorge man für Frieden und Ordnung in den Herkunftsländern der Flüchtlinge. Wenn es nicht gleich im Ganzen geht, schaffe man geschützte Inseln der Ordnung, von welchen wieder Nahrungsanbau, Entwicklung von Handwerk und Entstehung neuer Kultur ausgehen können. Mehr dazu siehe

Flüchtlingsproblem kreativ angehen
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-fluechtlingsproblem-kreativ-angehen.html

Aggressivität und Terrorismus

Als verantwortliche Politiker verschaffe man sich Kenntnis der biologischen Grundursachen, warum so viele Menschen und ganze Nationen ein aggressives Verhalten an den Tag legen - und man wundere sich nicht, dass dieses aggressive Gegenwehr und Terrorismus von einzelnen Menschen und Gruppen auslöst, bei welchen ähnliche biologische Grundursachen vorliegen.  Mehr dazu siehe

Kranke Gehirne bedrohen die Menschheit
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-kranke-gehirne-bedrohen-die-menschheit.html

Krankheitsflut

Als verantwortliche Gesundheitspolitiker löse man sich aus den Fängen des herrschenden Krankheitsunwesens, verschaffe sich Kenntnis über die natürlichen Voraussetzungen einer gesunden Bevölkerung und setze diese durch - mittels Gesetzgebung und konsequenter Aufklärung über die Medien. Mehr dazu hier:

Ist Gesundheit in der Zivilisation möglich?
http://www.dr-schnitzer.de/gesundheit-und-zivilisation.htm
 
 

Was Sie selber tun können

Weil von Parlamenten, Regierungen, Administrationen und anderen Institutionen auch für die kommenden Jahre kaum kausale Problemlösungen zu erwarten sind, verschaffe man sich selber das durchaus vorhandene, von diesen verheimlichte Wissen und nutze, was hier zu finden ist, und das ist eine ganze Menge:

Geheimnisse der Gesundheit
http://www.dr-schnitzer.de/

Bücher mit Wissen zur Rückeroberung und
zur Erhaltung der eigenen Gesundheit
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/

Index zu 3300 Erfahrungsberichten
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm

Haben Sie Zugang zu Facebook? Dann können Sie vielen Menschen den Zugang zu diesem Wissen verschaffen, indem Sie einfach bei mir auf Facebook hereinschauen und 'Gefällt mir' anklicken:

Geheimnisse der Gesundheit auf Facebook
https://www.facebook.com/dr.johann.georg.schnitzer


Friedrichshafen, den 23.10.2015

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2015 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany