.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 05.08.2016 
 

Doping in Sport, Beruf und Schule? Natürliche Optimierung ist besser


Doping im Sport - auch bei Olympia 2016

Schon Jugendliche dopen

Doping am Arbeitsplatz - Millionen nehmen Pillen

Gehirndoping schon bei Kindern

Wissenslücken verursachen Leistungsknick

Auch Unerforschtes nutzen löst das Dilemma

Wo man das Fitness erhaltende Wissen findet

Rat für Alle, die lang leben und gesund bleiben wollen

 

Doping im Sport - auch bei Olympia 2016

Trotz allem Bemühen um einen 'sauberen Sport' lässt sich das Doping offensichtlich nicht aus dem Sport eliminieren. Zu groß ist die Versuchung - vor allem dann, wenn schon viel Trainingsaufwand in einen Athleten investiert worden ist, der Wettkampftermin immer näher rückt und die Leistungskurve des Athleten einen unerwarteten Knick nach unten zeigt. Eine Zusammenfassung des aktuellen Doping-Geschehens gibt die

Frankfurter Allgemeine - Olympia 2016 (am 05.08.2016)
Die Mär vom Schwarzen Schaf
http://www.faz.net/aktuell/sport/olympia/sportpolitik/doping-skandale-belasten-olympia-2016-in-rio-de-janeiro-14364931.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2 
 

Schon Jugendliche dopen

'Alarmierende Ergebnisse einer deutschen Studie. Schon von jugendlichen Leistungssportlern dopen mindestens knapp sieben Prozent. Nach Ansicht der Wissenschaftler gibt es viel mehr dopende Athleten als positive Dopingfälle.' Quelle:

Quelle: Frankfurter Allgemeine 04.08.2016
Viel mehr Doper als gedacht
http://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/doping/wissenschaftliche-studie-viel-mehr-doper-als-gedacht-1858169.html
 

Doping gegen Stress am Arbeitsplatz - Millionen nehmen Pillen

Das berichtet ebenfalls die Frankfurter Allgemeine online am 4. August 2016 in der Rubrik 'Beruf & Chance' . 'Druck, Stress, Überlastung: Um bei der Arbeit Leistungsfähiger zu sein, greifen drei Millionen Beschäftigte zu Pillen. Doch entgegem dem Klischee sind es nicht vorwiegend die Top-Manager'.

'Prozentual am häufigsten nahmen Konsumenten Medikamente gegen Angst, Nervosität, Unruhe (60,6%), Depressionen (34,0%), Müdigkeit (12,4%), Bluthochdruck (11,1%), Konzentrationsstörungen (9,5%), Gedächtniseinbußen (6,7%), Andere (7,5%).

Quelle: Frankfurter Allgemeine 04.08.2016
Hirndoping gegen Stress am Arbeitsplatz nimmt zu
http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/doping-gegen-stress-im-job-nimmt-laut-dak-studie-zu-13488663.html
 

Gehirndoping schon bei Kindern

'Das Streben nach maximalem Erfolg nimmt beunruhigende Formen an: Die Zahl der Eltern, die ihren Sprösslingen mit leistungssteigernden Mitteln wie Ritalin auf die Sprünge helfen wollen, nimmt zu ... Nebenwirkungen inbegriffen: Bei Einnahme von ... könne es zu lebensgefährlichen Nebenwirkungen kommen wie Halluzinationen, Manien und Selbstmordgedanken. Weitere Nebenwirkungen sind ...'.

Quelle: Die Welt 10.06.2013
Ärzte warnen vor Gehirndoping bei Kindern
http://www.welt.de/gesundheit/article116980844/Aerzte-warnen-vor-Gehirndoping-bei-Kindern.html
 

Wissenslücken verursachen Leistungsknick

Um optimale Leistungsfähigkeit zu erreichen, ist ein intelligenter Aufbau des Trainings eine wichtige Voraussetzung. Die Anforderungen müssen so bemessen sein, dass die Fähigkeiten daran wachsen können. Eine zu rasche Steigerung würde das Gegenteil bewirken. Das ist unter Fachleuten wie Trainern und Sportmedizinern hinreichend bekannt.

Aber es gibt eine zweite, ebenso wichtige Voraussetzung. Diese liegt in der optimalen Versorgung des Organismus während des Trainings mit allen notwendigen Substanzen, die zu seinem Funktionieren erforderlich sind. Deren Bedeutung für die Entwicklung, Steigerung und Erhaltung optimaler Leistungsfähigkeit ist weniger bekannt.

Das liegt nicht an fehlendem Wissen von Trainern und Sportmedizinern, sondern daran, dass immer noch nicht alle Substanzen erforscht sind, welche der Organismus zum optimalen Funktionieren von Körper und Geist braucht. Aus diesem Grunde muss eine nach dem Erkenntnisstand der Ernährungswissenschaft zusammengestellte Ernährung unvollkommen bleiben.
 

Auch Unerforschtes nutzen löst das Dilemma

Aus diesen Dilemma hilft ein Ansatz heraus, der die noch unerforschten, jedoch ebenfalls notwendigen Substanzen mit umschließt. Das kann nur gelingen, wenn man von der wirklichen natürlichen Urnahrung des Menschen ausgeht aus einer Zeit, da der Mensch weder das Feuer zu nutzen verstand noch Waffen besaß, um Tiere zo erlegen - sondern nur diejenige natürliche Nahrung nutzen konnte, die für ihn mit seiner körperlichen Ausstattung erreichbar war.

Diese wirkliche Urnahrung des Menschen herauszufinden, war wissenschaftlich keine leichte Aufgabe. Aber schließlich gelang es 1938 dem Hamburger Zahnarzt Dr. Richard Lehne mit der Gründung der Vergleichenden Gebissanatomie. Denn die Beiß- und Kauwerkzeuge der verschiedenen Säugetierarten sind in ihrer Konstruktion optimiert für die ihnen von der Natur jeweils zugeordnete Nahrung.  Die Konstruktion seines Gebisses weist den Menschen als Frugivoren aus (Fruchtesser, Frucht im Sinne dessen, was auch Bauer und Gärtner unter Frucht = Ertrag verstehen).

Eine 'zivilisierte Urnahrung' ist als Intensivkost (sie hat die intensivsten gesundheitlichen Wirkungen) beschrieben in meinem Buch

Schnitzer-Intensivkost, Schnitzer-Normalkost
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Schnitzer-Intensivkost-Schnitzer-Normalkost/de

Diese artgerechte Ernährung hat eine breite Normalisierungwirkung auf die Gesundheit bei allen denkbaren Beschwerden und Krankheiten, darunter auch einige, die bisher als unheilbar angesehen wurden. Warum? Weil ein wegen Vitalstoffmangel entgleister Stoffwechsel sich in den meisten Fällen von selber normalisiert, wenn er wieder 'alle zum Wechseln notwendigen Stoffe' zugeführt erhält. Siehe z.B.

Der Schnitzer-Report
4702 Personen berichten über ihre Erfolge
3300 persönliche Anmerkungen
Index - Suchwortverzeichnis
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm

Auf diesen Erkenntnissen als Grundlage ließ sich dann eine naturnahe Leistungskost entwickeln, welche einen soliden, zuverlässigen Leistungsaufbau und Höchstleistungen im Wettkampf erlaubt. Dieses Wissen und praktische Gewusst Wie ist in jeder Lebenssituation hilfreich, wenn Höchstleistungen erforderlich werden - in der Schule, im Studium, bei Prüfungen, im Examen und in jedem Beruf.
 

Wo man das Fitness und Gesundheit erhaltende Wissen findet

Es steht in diesem Buch, das aus umfangreichen Forschungen über Voraussetzungen und Wiederherstellung natürlicher Gesundheit und Leistungsfähigkeit das Wissen und die ganz praktisch nutzbare Anwendung vermittelt.

Buch 'Doping? Alternative Naturnahe Leistungskost' Im internationalen Leistungssport können Rekorde nur noch durch Ausschöpfung aller Möglichkeiten der Leistungssteigerung erkämpft werden. Das Tauziehen in den Komitees und unter den Sportmedizinern geht deshalb heute vor allem darum, wo die Grenze zwischen 'schon Doping' und 'noch Gesundheitsbetreuung' zu ziehen sei.

In dieser Schrift wird gezeigt, dass es falsche Vorstellungen von einer leistungssteigernden Trainingskost sind, welche durch das Stagnieren des Leistungsaufbaues bei längerer Einwirkung ('Leistungsknick') in die Sackgasse des Doping führen.

Wird indessen eine Ernährung angeboten, die sich an der Urnahrung des Menschen orientiert, so kommt es zur Optimierung jener Stoffwechsel- und Regulationsabläufe, welche für die höchste körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer entscheidend sind.

Die hier dargelegten Zusammenhänge und Erkenntnisse werden bis heute weitgehend ignoriert, verschwiegen oder sogar durch 'gezielte Desinformation' vernebelt. Umso größer sind die Chancen der Sportler, welche sie nutzen, um sich dadurch den entscheidenden Vorsprung zu sichern, der den Sieg im sportlichen Wettbewerb bedeutet.

Die praktischen Konsequenzen aus diesen Zusammenhängen sind nicht nur für Hochleistungssportler, sondern für jeden an seiner eigenen Gesundheit und Leistungskraft interessierten Menschen von großer Bedeutung.

64 Seiten   EUR 22,- / SFr 36,30   Zur Bestellseite


Erkenntnis und Rat für Alle, die lang leben und dabei gesund bleiben wollen

Es gibt zwei völlig getrennte Ebenen von Nachrichten: Die offizielle der Mainstream-Medien, die berichten, was wir glauben sollen - und die privaten Verteilerkanäle, über die wir erfahren, was uns die Mainstream-Medien verschweigen sollen.

Halten Sie sich, Ihrer Familie und Ihren Freunden immer vor Augen: Wer heutzutage 'normal' lebt, wie die meisten Menschen, wird auch krank, wie die meisten Menschen. Wer das nicht will, muss 'anders' leben als die meisten Menschen.

Informieren Sie jeden Tag wenigstens einen noch unwissenden Mitmenschen über diese Zusammenhänge. Sie retten damit Menschenleben. Anderen helfen zu können, ist außerdem ein wichtiger Beitrag zu Ihrem eigenen sozialen Wohlbefinden.
 

Friedrichshafen, den 05.08.2016 

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bluthochdruck ist gefährlich, aber heilbar! Weitersagen:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen
(diese 3 (drei) Zeilen bitte kopieren + in Ihre Signatur einfügen)

P.P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2015 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany