.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 21.08.2015

Multiple Sklerose ist heilbar

Die Multiple Sklerose ist eine jener Krankheiten, die es längst nicht mehr geben müsste, wenn oft schon lange erforschte Verfahren zu ihrer Heilung auch gelehrt und in der Praxis angewendet würden

 

Eine eigenartige Krankheit des Gesundheitswesens

Es ist eine eigenartige Krankheit des herrschenden Gesundheitswesens, dass es die meisten Krankheiten nicht kausal (durch Beseitigung ihrer Ursachen) heilt, sondern nur deren Symptome behandelt und damit nicht mehr Gesundheit, sondern mehr Krankheiten schafft - chronische Krankheiten, die es so zu seinen wichtigsten und einträglichsten Existenzgrundlagen entwickelt hat.

Das Gesundheitswesen - wenn es denn je eines gewesen war nach Hippokrates - ist degenerativ verkommen zu seinem Gegenteil, einem heute international über alle chronischen Leiden herrschenden Krankheitsunwesen. Zur Verhütung und Heilung chronischer Krankheiten führende Verfahren werden von diesem nicht unterstützt, eher schon unterdrückt oder sogar bekämpft. Da macht auch die Multiple Sklerose, kurz MS, keine Ausnahme.
 

Den wesentlichen Durchbruch zur Heilung von MS erzielte Dr. Joseph Evers

Den wesentlichen Durchbruch zur Heilung der Multiplen Sklerose hat Dr. Joseph Evers erzielt (1894-1975, Hachen Kreis Arnsberg). Er entdeckte, dass eine ausschließlich rohe, lebendige Kost zum Stillstand der Erkrankung und zu einer zumindest teilweisen Besserung bereits aufgetretener Schäden führt.

Geheilte Patienten spendeten Mittel, damit er eine Klinik für seine Methode bauen könne. Das Land Nordrhein-Westfalen gab dann auch hunderttausend DM hinzu - und nutzte diesen Anteil zur Einflussnahme, damit in dieser Klinik Dr. Evers nur wenige Betten für seine Methoden bekam, während im Großteil der Klinik weiterhin mit den bisherigen, wirkungslosen, zur Verschlechterung führenden Methoden behandelt wurde.
 

Artgerechte Ernährung weckt die Regenerationskräfte

Auch ich bekam Berichte über die günstigen Wirkungen bei MS der von mir aus der menschlichen Urnahrung entwickelten artgerechten Ernährung. Der Mensch ist aufgrund der Konstruktion seines Gebisses, wie der Hamburger Zahnarzt Dr Richard Lehne mithilfe der von ihm begründeten Gebissanatomie ermittelt hat, ein Frugivore (Fruchtesser - Frucht im Sinne von Samen, Wurzelknollen, zarten Blattschösslingen, Baumfrüchten und Nüssen). Deshalb empfehle ich, diese vollständig rohe Ernährung auch auf rein pflanzlicher Basis durchzuführen und tierische Produkte, auch rohe, wegzulassen. Sie finden eine solche Ernährung als "Intensivkost" in dem folgenden Buch:

Schnitzer-Intensivkost, Schnitzer-Normalkost
http://www.dr-schnitzer.de/sin001.htm

Im Schnitzer-Report
http://www.dr-schnitzer.de/srep001.htm
findet sich z.B. folgende Anmerkung:

"Ich litt seit 3 Monaten stark an Multipler Sklerose, nehme seit dieser Zeit Vitalkost, nun bin ich fast wieder gesund. Ich möchte diese Kost auch weiter beibehalten und weiter empfehlen." (Frau R. Sch. in H., Nr. 3479).
 

Forumsbeitrag mit anschließender Diskussion

In einem Forumsbeitrag wird geklärt, worum es geht:

Multiple Sklerose - Beispiel einer Selbstheilung - mit anschließender Diskussion
http://www.dr-schnitzer.de/forum-multiple-sklerose-kps.html 
 

Die grundsätzlichen Zusammenhänge verstehen lernen

Um die grundsätzlichen Zusammenhänge zu verstehen, welche Ursachen Krankheiten haben können, wie man sich davor schützen und wie man wieder gesund werden kann, lese man auch:

Der alternative Weg zur Gesundheit
http://www.dr-schnitzer.de/awg001.htm

Die Bücher sind hier erhältlich.
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/


Friedrichshafen, den 21.08.2015

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2015 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany