p

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 21.06.2019
 

Diabetes heilen, Spätfolgen verhüten

 

Zur Buchbesprechung auf Buch oder Titel, zum Bestellen auf 'Buch bestellen' klicken.

Mit Ihrer Buchbestellung tragen Sie auch dazu bei, dieses wertvolle Wissen verfügbar zu halten, weil nur  bei bei ausreichender Nachfrage die jeweils nächste Auflage in Druck gegeben werden kann.
 

Starke Zunahme der Erkrankungen an Diabetes

Wie die Deutsche Diabetes Hilfe berichtet, "gibt es in Deutschland aktuell mehr als 6 Millionen Diabetiker - eine Steigerung von 38 Prozent seit 1998 ... Jeden Tag gibt es fast 1000 Neuerkrankungen ... Jeder Fünfte weiß noch nicht von seiner Erkrankung ...Mehr als 90 Prozent der Betroffenen leiden an Typ-2-Diabetes ... 300.000 Menschen in Deutschland haben Diabetes Typ 1. Davon sind mehr als 30.000 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren."
 

Dramatischer Fall führte zur Entdeckung der Heilbarkeit

Dieser ist in dem Buch auf Seite 20 geschildert: 'Die Entdeckung spezifischer Heilwirkungen dieser Intensivkost bei Diabetes wurde durch den dramatischen Entschluss des Diabetikers Karl Ettwein (damals 68 Jahre alt) im Mai 1977 ausgelöst, die von den Krankenhausärzten dringend als lebensrettend angeratene Amputation seines vom Zuckerbrand befallenen Beines abzulehnen. Er „kündigte“ im Krankenhaus und ließ sich trotz seines sehr kritischen Zustandes nach Hause holen.'

'Seine Tochter fragte mich um Rat. Ich empfahl die sofortige, genaue Anwendung der Intensivkost als Basistherapie, und zusätzlich exakte Stoff­wechselkontrollen und ergänzende biomedizinische Begleittherapie durch einen in dieser und der üblichen Diabetikerbehandlung erfahrenen Arzt. Nach einem solchen suchte ich selbst für den Patienten und fand Dr. H. Meixner, der sich zur Übernahme der Behandlung bereit erklärte.'

'Schon nach wenigen Tagen war sicher, dass das Bein gerettet werden konnte. Die Durchblutung besserte sich. Die gangränösen Stellen heilten in wenigen Wochen vollständig ab. Der Blutzucker-Spiegel normalisierte sich, und die blutzuckersenkenden Sulfonylharnstofftabletten konnten abgebaut werden – während die Krankenhausärzte in ihrem Entlassungsbericht noch gemeint hatten, die Umstellung auf Insulin sei unumgänglich, weil Sulfonylharnstoffe nicht mehr genügend wirkten.'

'Der behandelnde Arzt konnte – wie einige weitere auf diese Therapie aufmerksam gewordene Ärzte – auch an weiteren zum Teil schweren Fällen, die mit den bisherigen klinischen Methoden nicht mehr zu beherrschen waren, diese spezifischen Heilwirkungen der Intensivkost bestätigen. Sein Bericht ist in diesem Buch enthalten.'

Karl Ettwein schrieb seine teils sehr dramatischen Erlebnisse auf. Sie stehen in diesem Buch weiter unten: „So konnte ich meine Zuckerkrankheit überwinden!"

Lesen Sie selbst:

Diabetes heilen, Spätfolgen verhüten

Biologische Heilbehandlung der Zuckerkrankheit und ihrer Spätfolgen


Bitte leiten Sie diese Information an alle Ihre Kontaktpersonen weiter, denen Sie ein langes Leben in natürlicher Gesundheit wünschen, und empfehlen Sie ihnen, diese kostenlosen Emailnachrichten zu abonnieren. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.


Mt freundlichen Grüßen

Friedrichshafen, den 21.06.2019

Dr. Johann Georg Schnitzer
 

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html (Aktuelle Nachrichten)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>.

Abonnieren dieser Nachrichten als EMail-Newsletter:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/epages/62587505.sf?ViewAction=ViewNewsletter&EMail=#EMail

(dort auf Sie zutreffende Gruppe auswählen - z.B. 'Deutsch Frauen' oder 'Deutsch Herren')
Oder senden Sie einfach eine E-Mail an dr.schnitzer@t-online.de mit dem Betreff 'Bitte nehmen Sie mich in Ihre Mailingliste auf'.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Wenn Sie Fragen haben: Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie deshalb am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung
© Copyright 1998-2019 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany