.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 12.01.2016
 

Besitzen Sie das Buch

'Bluthochdruck heilen'?


Wenn Sie dieses Buch gelesen haben
Wenn Sie das vermittelte Wissen nutzen
Wenn Sie so selber geschützt sind
Ist es wichtig Andere zu informieren?
Wie es am einfachsten geht

 

Wenn Sie dieses Buch gelesen haben

... besitzen Sie ein Wissen, das allein im deutschen Sprachraum jährlich Hunderttausende vor dem Herz-Kreislauf-Tod retten könnte - wenn nur jemand sie auf die Existenz dieses Wissens hingewiesen hätte. So aber sind Herz-Kreislauf-Krankheiten nach wie vor die häufigste Todesursache in allen hoch zivilisierten Ländern rund um den Globus - und eine der lukrativsten Einnahmequellen für ein international herrschendes Krankheitsunwesen.
 

Wenn Sie das vermittelte Wissen nutzen

... dann haben Sie jetzt mit größter Wahrscheinlichkeit einen normalen Blutdruck ohne Pillen und eine ganz natürliche, robuste Gesundheit. Gleiche Erfahrungen bestätigen auch die Teilnehmer unserer Studie zur wissenschaftlichen Überprüfung der Effektivität der gegebenen Empfehlungen:

Auswertungen der Studie über die Effektivität der Ernährungsmaßnahmen zur Normalisierung des Blutdrucks
http://www.dr-schnitzer.de/bluthochdruckstudie02-auswertungen.html
 

Wenn Sie so selber gesund und vor Herz-Kreislauf-Katastrophen geschützt sind

... dann möchten Sie bestimmt auch Ihre Freunde, Arbeitskollegen und Andere vor solchen fatalen Ereignissen bewahren. Denn Sie können jetzt ein überzeugendes Beispiel vorweisen: Ihre eigene gute Erfahrung. Man nennt das auch 'Existenzielle Bürgschaft'. Ich selber, der ich diese Zusammenhänge erforscht, dieses Buch geschrieben und es in etlichen Auflagen publiziert hat, gebe ebenfalls eine solche, indem ich auch in meinem jetzt 86. Lebensjahr möglichst vielen durch ihr Unwissen gefährdeten Menschen den Zugang zu diesem rettenden Wissen aufzeige.
 

Ist es wichtig, Freunde, Arbeitskollegen und Andere zu informieren?

Es ist wichtig. Es ist sogar überlebenswichtig und für viele Menschen der einzige Weg zu erfahren, wie sie sich vor dem Herz-Kreislauf-Tod schützen können, der jeden zweiten Zivilisationsmenschen ereilt, plötzlich und oft schon im jungen Jahren. 

Es ist auch wichtig, weil ein auf natürliche Weise (ohne Pillen!) durch artgerechte Ernährung bewirkter normaler Blutdruck signalisiert: Alles im grünen Bereich! Damit ist auch der Zivilisationsmensch vor vielen weiteren Krankheiten wirksam geschützt - z.B. auch vor Gebissverfall, Osteoporose, Rheuma, Arthritis, Arthrose, Depressionen, Diabetes II, Alzheimer und der stark zunehmenden Demenz.

Es ist besonders wichtig, weil ein internationales Krankheitsunwesen alle gesellschaftlichen Bereiche wie Krebs mit Metastasen durchwuchert hat. Es wacht gnadenlos darüber, dass die Menschen keinen Zugang zu Informationen erhalten, welche die Umsätze und Gewinne seiner zahlreichen Wirtschaftsbereiche gefährden könnten. Eine - bei entsprechendem Wissen mögliche - natürliche Gesundung der Bevölkerung wäre der Super-GAU (der Größte Anzunehmende Unfall) für dieses von Krankheiten lebende System, das sich zur Tarnung seiner wahren Absichten 'Gesundheitswesen' nennt.  Siehe dazu auch:

Wir sind Zielobjekte gigantischer Ausbeutung
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-archiv.html#11.%20Juli%202012

In Fragen der Gesundheit nur 'auf Sicht zu fahren' und erst zu reagieren, wenn etwas Schlimmes passiert, ist ebenso töricht wie in Fragen der Politik, Schifffahrt, Luftfahrt und Weltraumfahrt - besonders dann, wenn Informationsnebel herrscht und eine Zielvorstellung fehlt.

Denn auch harmlos erscheinende Maßnahmen und Gewohnheiten können mit einem 'Zeitzünder' versehen sein. Inkubationszeit nennt man diesen in der Medizin. Bei den meisten Zivilisationskrankheiten tickt dieser unbemerkt etwa 20 Jahre lang, bevor die Krankheit plötzlich auftritt.

Ausnahmen und damit Frühwarnsysteme sind in der Medizin die Zahnkaries und in der Politik z.B. das Migrationsproblem - sie werden schon wenige Wochen nach Beginn eines Fehlverhaltens sichtbar.

In der teils fremdgesteuerten deutschen Politik können wir nur die Akteure ermahnen und über Petitionen und deren Unterzeichnung einen gewissen Druck ausüben.

Aber was die Gesundheit betrifft, können wir tatsächlich schon durch 'das Versprühen kleiner Informationspartikel' immer mehr Menschen vor Krankheiten bewahren und 'mit dem Gesundheits-Virus infizieren'. Damit wird ein evolutionärer gesundheitspolitischer Systemwechsel vom herrschenden Krankheitsunwesen zu echter und ehrlicher Gesundheit und Gesundheitspolitik herbei geführt.

Die Zielvorgabe ist eine Weiterentwicklung der Zivilisation auf eine Stufe ohne Zivilisationskrankheiten (und ohne Gewalt, wenn's recht ist).
 

Wie es am einfachsten geht

Die nachhaltigste Wirkung mit dem für Sie geringsten Aufwand erzielen Sie, wenn Sie in der Signatur Ihrer Mails und Ihrer SMS-Mitteilungen nach Ihren Absenderangaben das folgende Postskriptum kopieren und anfügen:

P.S. Bluthochdruck ist gefährlich, aber heilbar! Weitersagen:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen
(diese 3 Zeilen bitte kopieren und in Ihre Signatur einfügen)

Werden Sie mir eine Nachricht mit dem Ihrer Signatur angefügten P.S. senden?


Friedrichshafen, den 12.01.2016

Dr. Johann Georg Schnitzer

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

P.S. Bluthochdruck ist gefährlich, aber heilbar! Weitersagen:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Bluthochdruck-heilen
(diese 3 Zeilen bitte kopieren und in Ihre Signatur einfügen)

P.P.S. Bitte leiten Sie den Link zu dieser Information per E-Mail auch an alle Ihre Kontaktpersonen weiter. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>. Wenn Sie diese Nachrichten bisher nur als Weiterleitung erhalten haben, können Sie sich dort auch selber zur Aufnahme in meine Mailingliste anmelden.

Abonnieren dieser Nachrichten als RSS-Feed: Bitte nehmen Sie dazu die RSS-Seite
http://www.dr-schnitzer.de/rss-nachrichten.xml in Ihre dynamischen Lesezeichen oder Ihren RSS-Reader auf.

Individuelle Beantwortung von Fragen ist mir in der Regel nicht mehr möglich. Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH
© Copyright 1998-2015 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany