.

Dr. Schnitzers Emailnachricht vom 0ß.08.2020
 

Berichte aus dem Schnitzer-Report zu

Antibiotika


Kaum jemand kann alle 3300 persönlichen Anmerkungen der insgesamt 4702 befragten Personen des Schnitzer-Reports lesen. Deshalb werde ich gelegentlich besondere oder für Viele interessante Mitteilungen auf dem Weg über Dr. Schnitzers Emailnachrichten zugänglich machen.

Allen diesen Befragten gemeinsam ist eine für den Menschen artgerechte Ernährung unter Verwendung keimfähiger, frisch vor der weiteren Zubereitung gemahlener Getreide. Dabei werden nicht nur die günstigen Wirkungen auf einzelne Beschwerden, sondern eine tiefgreifende Wiederherstellung der natürlichen Gesundheit durch diese Ernährungsweise deutlich.
 

Die Mitteilungen der Befragten zu ihren Erfahrungen mit Antibiotika

"Ich nahm ein 7jähriges Mädchen für 1 Jahr in Pflege. Man brachte mir mit dem Kind zugleich ein antibiotisches Medikament, ohne das es angeblich wegen dauernder Erkältungen nicht auskäme. Das Mädchen hat während seines Aufenthaltes bei uns keine einzige 'Erkältung' gehabt. Es machte die drastische Umstellung auf unsere 'Reform-Ernährung' ohne besondere Schwierigkeiten mit, auch den Entzug der gewohnten Süßigkeiten." (Frau I. M. in H., Nr. 0184).

"Nach einem schwer vereiterten Blinddarm im Alter von 17 Jahren litt ich an dauernden Verdauungsbeschwerden, wahrscheinlich durch die intensive Behandlung mit Antibiotika verursacht. Die länger als 10 Jahre dauernde Behandlung durch die verschiedenen Ärzte versagte hier total. Erst die Umstellung auf gesunde Vollwert-Ernährung, und hier besonders der tägliche Frischkornbrei, ließen die Beschwerden völlig verschwinden." (Herr R. N. in G., Nr. 0237).

"Wir haben drei lymphatische Kinder. Flaschenweise wurden Antibiotika verabreicht. Durch Herrn S. aufmerksam geworden, haben wir Ihre Bücher gekauft und mit bestem Erfolg in die Tat umgesetzt. Gibt es im Raum B. einen Arzt, der nach Ihren Prinzipien arbeitet?" (Frau H. M. in E., Nr. 0662).

Anmerkung des Herausgebers: Das sogenannte lymphatische Erscheinungsbild bei Kindern mit häufigen Katarrhen, geschwollenen Nasenschleimhäuten, chronisch entzündeten Nasen- und Rachenmandeln, "Polypen" in der Nase, geschwollenen Drüsen und allgemeiner Krankheitsanfälligkeit ist genau der Symptomenkomplex, der von Kuhmilch und Kuhmilchprodukten ausgelöst werden kann. Die Umstellung auf "zivilisierte Urnahrung" unter Weglassen von Milch und Milchprodukten, Industriezucker und Auszugsmehlen bringt in aller Regel die Überwindung dieses Zustandes. Milch ist nur als Muttermilch Bestandteil der menschlichen Urnahrung, und auch das nur im Säuglingsalter.

"Chronische Cystitis kann bei mir als endgültig überwunden angesehen werden. Kinder überstehen fieberhafte Infekte in wenigen Tagen ohne Antibiotika, nur mit Symbioselenkung und Mitteln zur Unterstützung der körpereigenen Abwehrkräfte." (Herr P. G. M. in P., Nr. 0883).

"Unsere Tochter (23 Jahre) hat eine 1969 aufgetretene lebensgefährliche aplast. Anämie (Panmyelopathie), ungeklärter Ursache (Medikament?) sowie damit zusammenhängende zweimal operativ bekämpfte Osteomyelitis mit diversen Komplikationen (wochenlang anhaltende Schleimhautblutungen, Eiweißmangelödeme, akut. Kaliummangel, Soor-Pneumonie) sowie die Neben- und Nachwirkungen äußerst massiver medikamentöser Behandlung (u.a. Cortison in höchster Dosierung sowie die verschiedensten Antibiotika) überstanden und ist wieder völlig hergestellt. Sie wurde von mir während mehrerer monatelanger Krankenhausaufenthalte beinahe ausschließlich mit vitalstoffreicher Vollwert-Ernährung versorgt. Urteil der Ärzte über ihre Genesung: 'Ein Wunder.' Meine eigene Verfassung laut neuestem ärztlichem Befund: Gesund, Herz und Kreislauf ausgezeichnet." (Frau M. S. in St., Nr. 1118).

"Eine Tochter, jetzt 17 Jahre, ab Kleinkind Schnupfen, eitrig, eitrige Anginen. Sehr weinerlich. Bekam viel Antibiotika. War kaum 1 Woche in der Schule, steckte sich wieder an (ihre Nebenhöhlen wurden gespült und Antibiotika eingespritzt). Mit 10 Jahren Arztwechsel, Symbioflor, Vollkornbrot etc. Jetzt: Kann in 'vergrippter' Klasse sitzen und wird gar nicht oder als letzte angesteckt, hat kaum Schnupfen und wenn, viel kürzer und leichter, ist ein sehr fröhlicher Mensch geworden und liebenswert." (Frau M. H. in G., Nr. 2362).

"Langanhaltende Durchfälle bei den Kindern im Alter von 1 und 2 Jahren wurden nach langer vergeblicher ärztlicher Behandlung schließlich mit Weizenschrotbrei und Weizenvollkornbrot geheilt. Ebenso die einige Male aufgetretene eitrige Mandelentzündung. Antibiotika wurden vom Kinde hartnäckig abgelehnt. - Beginnende Krampfadern völlig geheilt. Kein Problem mehr mit Übergewicht!" (Frau H. Sch., Nr. 2924).
 

Hier können Sie selber suchen: Schnitzer-Report Index Stichwortverzeichnis.

Wie der Report entstand: http://www.dr-schnitzer.de/srep001.htm
 

Wissen ist die Basis natürlicher Gesundheit

Dieses Buch zeigt auf, wie es zu jenen folgenschweren Fehlern der Ernährungsforschung gekommen war, die bis heute eine große Mitursache des bedauernswerten Zustandes der Menschheit sind, worin diese bestehen, und wie sie seither aufgrund bestimmter Interessen aufrecht erhalten werden. Bis heute werden diese Zusammenhänge verschwiegen. Nur wer Zugang zu diesem Wissen erlangt, kann sich und seine Familie vor Krankheiten und Degeneration schützen. Das Buch fasziniert durch direktes Miterleben der Entdeckung entscheidender Voraussetzungen natürlicher Gesundheit des einzelnen Menschen und ganzer Völker.
 

Zur Buchbesprechung auf Abbildung,
Zum Bestellen Hier klicken.
 

Die Zivilisationskrankheiten überwinden

Die nächste Entwicklungsstufe der Menschheit kann eine Zivilisation natürlicher Gesundheit in einer reichen, vom Menschen beschützten Natur sein. Das notwendige Wissen ist verfügbar. Man muss es nur studieren und praktisch anwenden.

Diesen Fortschritt erwarte man jedoch nicht von einer mit Interessen liierten und nur in Wahlperioden denkenden Politik und von Wirtschaftsgruppen, deren Existenzgrundlagen die Krankheiten der Menschen, deren Ursachen und deren symptomatische Dauerbehandlungen sind.

Der Bürger hat keine Lobby. Diese Weiterentwicklung der Zivilisation gelingt nur, wenn Jeder und jede Familie sie selber in die Hand nehmen und auch ihre Freunde dazu motivieren, sich eigener Gesundheit und gesunder Kinder zu erfreuen.

Es ist eine gute Idee, sich Bücher lesend das Wissen anzueignen, wie ein langes Leben in Gesundheit praktisch möglich wird. Es schont die Nerven und die Umwelt - und es kostet weniger, als ein einziger (evtl. durch Streiks von Flugpersonal, Pleiten von Reiseveranstaltern, Virus-Quarantäne, Kurzarbeit oder Jobverlust) verlorener Tag:
 

Gesamtpaket "Familien Gesundheitsbibliothek"

http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Gesamtpaket-Familien-Gesundheitsbibliothek

http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/ Einzelne Bücher bestellen
 

Wenn Sie Ihre eigene Gesundheit schützen und bei diesen wichtigen Fragen mitreden wollen - und Sie sollten unbedingt mitreden, denn es geht dabei auch um die Zukunft Ihrer Kinder - sollten Sie sich in meine Mailingliste per Double-Check-in mit Ihrer Emailadresse bei einem inländischen Provider eintragen - und sich außerdem das für Ihre Gesundheit notwendige Sachwissen gründlich aneignen.

Bitte leiten Sie diese Information an alle Ihre Kontaktpersonen weiter, denen Sie ein langes Leben in natürlicher Gesundheit wünschen, und empfehlen Sie ihnen, diese kostenlosen Emailnachrichten zu abonnieren. Machen Sie dieses Wissen besonders der jungen Generation bekannt - sie hat es besonders nötig. Übernahme auf Internetseiten ist nicht erlaubt. Links zu meinen Internetseiten mit kurzem Hinweis auf deren Thema sind gestattet.


Mit freundlichen Grüßen

Friedrichshafen, den 08.08.2020

Dr. Johann Georg Schnitzer
 

http://www.dr-schnitzer.de (Website)
http://www.dr-schnitzer-buecher.de/ (Bücher)
http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html (Aktuelle Nachrichten)
http://www.dr-schnitzer.de/schnitzerreport-index.htm (Erfahrungsberichte)

Vorangegangene Nachrichten siehe <http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten.html>.

Abonnieren dieser Nachrichten als EMail-Newsletter:
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/epages/62587505.sf?ViewAction=ViewNewsletter&EMail=#EMail[url]
(dort auf Sie zutreffende Gruppe auswählen - z.B. 'Deutsch Frauen' oder 'Deutsch Herren')

Oder senden Sie mir einfach eine E-Mail an dr.schnitzer@t-online.de mit dem Betreff 'Bitte nehmen Sie mich in Ihre Mailingliste auf'.

Wenn Sie Fragen haben: Die meisten habe ich schon gründlich auf meiner Website und in meinen Büchern beantwortet. Gesuchte Antworten finden Sie deshalb am schnellsten, wenn Sie sich direkt aus diesen Quellen informieren: <http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html> (Gesundheit suchen); <http://www.dr-schnitzer-buecher.de> (Bücher).

 Zum Inhaltsverzeichnis von Dr. Schnitzers Emailnachrichten

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite der Site

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung
1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher
1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite
E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer
Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten
English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema
Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung
© Copyright 1998-2020 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen, Germany