Buch Diabetes heilen - biologische Heilbehandlung der Zuckerkrankheit und ihrer Spätfolgen

Dr. Johann Georg Schnitzer

Diabetes heilen

Biologische Heilbehandlung der Zuckerkrankheit und ihrer Spätfolgen

224 Seiten /Format A5) EUR 30,- / SFr 49,50

Sind 1 Million Beinamputationen bei Diabetikern noch nicht genug? So viele sind allein in Deutschland in den letzten 25 Jahren durchgeführt worden. Meist unnötigerweise, wie der Verfasser überzeugt ist. Denn 1977 fand er - bei einem dramatischen Fall um Rat gebeten - einen Weg, ein von Gangrän befallenes Diabetikerbein zu retten. Danach heilte auch die Zuckerkrankheit selbst aus.

Er entdeckte, dass es die übliche Diabetesdiät selbst ist, welche die Zuckerkrankheit unheilbar macht und die sogenannten Spätfolgen erzeugt: Gangrän (Absterben von Geweben an den Beinen), Bluthochdruck, Nervendegeneration, Gefühlsverlust, Impotenz, Erblindung, Leberdegeneration, Inneres Verbluten durch Oesophagus-Varizen (Krampfadern in der Speiseröhre), und Nierenversagen!

Deshalb heilt dieser ganze Komplex mit der in diesem Buch beschriebenen "zivilisierten Urnahrung" zumeist aus oder wird von vorne herein verhütet.

Diabetes ist die derzeit am stärksten zunehmende Zivilisationskrankheit. Jeder Vierte, 25 Prozent der Bevölkerung erkranken daran. Mit dem Wissen aus diesem Buch können Sie sich davor schützen.

Bestellen                Inhaltsverzeichnis 

Warum wurde dieses Wissen bisher kaum
zum Nutzen der Patienten angewendet?

Ist es nicht 'unterlassene (oder sogar verweigerte) Hilfeleistung', wenn heute noch fast allen Diabetikern diese natürliche, oft zur völligen Ausheilung des Diabetes und seiner "Spätfolgen" führende Heilbehandlung vorenthalten wird?

An ungenügender Bekanntmachung dieser - die bisher lebenslange Reiz- und Substitutionstherapie ablösenden - Möglichkeit der Heilung und Verhütung kann es nicht liegen. Wurden doch schon 1981 auf der Medizinischen Woche Baden-Baden etliche mit dieser Methode geheilte Diabetiker, darunter auch Kinder mit Diabetes Typ I, den Ärzten vorgestellt und konnten von diesen im Detail befragt werden.

Die erste Fassung dieses Buches wurde schon 1980 veröffentlicht. Das Buch erreichte 10 unveränderte Auflagen mit insgesamt 73.000 verkauften Exemplaren, bis es im Frühjahr 2000 vergriffen war. Ab 2002 erschienen wieder mehrere, jeweils aktualisierte Auflagen. Die aktuelle Auflage ist lieferbar.

Was ist wohl mit diesen vielen Exemplaren geschehen? Warum sind nicht z.B. wenigstens 10 % dieser Bücher von Ärzten gelesen worden, die dann -  in naturwissenschaftlichem und ärztlich-ethischem Denken geschult - nicht umhin gekonnt hätten, diese völlig natürliche, biologische Methode ihren Patienten zu empfehlen und sie bei ihrer Gesundung zu begleiten und zu unterstützen?

Ist es das von "Diabetespäpsten" verbreitete Dogma von der Unheilbarkeit des Diabetes, was Ärzte veranlasst, eine Heilbehandlung gar nicht erst zu versuchen?

1

Oder ist es ihre Angst vieler Ärzte, "aus der Reihe zu tanzen", die bei dieser Krankheit ganz besonders "von Schulen beherrscht" wird?

Überwiegt die Sorge,  zum "Außenseiter" zu werden, wenn man als Arzt beginnt, Patienten zu heilen, statt sie folgsam der "herrschenden Schule" entsprechend nur zu behandeln und immer wieder "neu einzustellen"?

Bei dieser nur symptomatischen Diabetesbehandlung werden unweigerlich immer höhere Dosierungen der den Blutzucker senkenden Medikation erforderlich (Sulfonylharnstoffe, und wenn diese nicht mehr wirken Insulin).

Trotzdem lassen sich die oft schwerwiegenden Spätfolgen nicht verhüten. Am Ende gerät die Sache außer Kontrolle. Aber das wird ja bislang im Gerichtsfall von den Gutachtern der "herrschenden Schule" abgedeckt ...

"Experten" warnen vor einer dramatischen weiteren Ausbreitung der Zuckerkrankheit - tun jedoch nichts Wirksames dagegen. In nur 20 Jahren hat sich die Zahl der an Diabetes erkrankten Menschen verdoppelt. "Reich werden mit Diabetes" ist die neue Devise.

Das gesundheitliche Schicksal
in die eigenen Hände nehmen

Es ist höchste Zeit, dass die Noch-Gesunden sich sachkundig machen, um sich aktiv zu schützen, und dass die an Diabetes erkrankten Menschen und ihre Angehörigen sich das nötige Wissen aneignen, um ihr gesundheitliches Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen und die Chance auf Heilung zu nutzen.

2

Von Medizin und "Gesundheitspolitik" ist dabei keine Hilfe zu erwarten.

Zur Hintergrundinformation sind folgende Abhandlungen hilfreich:

3

Diabetes bringt den Lobbys Milliarden

Tatsächlich berührt die Wahrheit über die Heilbarkeit des Diabetes enorme wirtschaftliche Interessen: Allein in Deutschland bewirkt Diabetes pro Tag (!!) weit über 50 Mio (pro Jahr über 18 Mrd) EUR Umsatz nur mit Medikamenten (Sulfonylharnstoffe, Insulin) und Hilfsmitteln (z.B. Spritzen, Teststreifen).

Weitere gigantische Umsätze werden mit den immer wieder erforderlichen "Neueinstellungen" der Diabetiker und noch mehr mit den schweren Folgekrankheiten erzielt: Nierenversagen (Dialyse, Dialysezentren, Dialysemaschinen, Dialysechemikalien), Herzinfarkt (Bypass-OP's), Diabetesgangrän (Beinamputationen, Beinprothesen, Rollstühle, invalidengerechte Einrichtungen), Augenleiden ("Lasern" der blutenden Kapillaren und Netzhautablösungen, Sehhilfen bis zur finalen Erblindung) usw.

Wer Bescheid weiß, kann sich schützen:
Vor Diabetes, und vor der "modernen Medizin"

Wer sich das Wissen über die unterschiedlichen Ursachen der beiden Diabetestypen I und II zu eigen macht, kann sich zuverlässig vor diesen Erkrankungen schützen. Wer die Kenntnis der gemeinsamen Ursachen der schwerwiegenden "Spätfolgen" besitzt, die beiden Diabetestypen anhängen, kann diese wirksam verhüten. Wer weiß, wie die "moderne Medizin" in Unkenntnis biologischer Zusammenhänge durch ganz übliche Maßnahmen, die jedoch retoxisch wirken, bei einer banalen Infektion einen Diabetes Typ I (oder eine Leukämie) riskiert, wer außerdem weiß, dass "Diabetes Typ I" nicht selten (wegen meistens unterlassener Differenzialdiagnostik) eine Fehldiagnose ist, der kann seine Gesundheit auch vor der "modernen Medizin" schützen.

4

    Als erster Arzt nutzte Dr. Helmut Weiss diese Heilbehandlung bei Diabetes Typ I und Typ II und ihren gemeinsamen "Spätfolgen" systematisch als Standardtherapie - und berichtete auf der Medizinischen Woche Baden-Baden im Herbst 1981 ebenso wie in der medizinischen Fachzeitschrift "Erfahrungsheilkunde", in welcher er die bis dahin innerhalb weniger Monate (!) erzielten Behandlungsergebnisse an 119 Diabetikern in einer Übersicht zusammenfasste:

Krankheit

völlig geheilt

gebessert

unverändert

schlechter

total

Diabetes II

31

52

3

1

87

Folgekrankheiten

28

54

5

0

87

Diabetes I

7

25

0

0

32

Folgekrankheiten

4

26

2

0

32

("Erfahrungsheilkunde" 13/1981, S. 1085-1087, Haug Verlag, Heidelberg)

Mehrere dieser Fälle werden in diesem Buch ausführlich geschildert.

Lesen Sie auch die folgenden Berichte:

Dank für Erfolg - Vertrauen in die Ärzteschaft total verloren ...
HbA1c - Diabetes oft heilbar

Diabetes: Ausheilung ist die bessere Alternative
Laufende Diabetes-Studie  -  Wie sie ihren Diabetes heilten

Im April 2009 schrieb Dr. Paul Foster aus Sinsheim: "Höchstes Lob für Ihr Buch! Sehr geehrter Herr Dr. Schnitzer, ich möchte hiermit das höchste Lob für Ihr Buch Diabetes heilen aussprechen, ein Buch, in dem so viele kritische wie äußerst wichtige Fragen logisch, streng wissenschaftlich und vor allem mit einer einleuchtenden und in unserer Zeit selten zu erfahrenden Weisheit abgehandelt werden. Gott sei gedankt, dass es Ärzte wie Sie gibt, die an die Wurzeln unserer 'zivilisierten' Krankheiten mit so viel aufgeschlossener Ehrlichkeit, mit Mut und wissenschaftlicher Integrität gehen! Ich danke Ihnen. Dr. Paul Foster"

Wer Diabetes hat oder Diabetiker kennt,
  sollte sich diese Offenbarung der wahren Ursachen, der Heilungs- und Verhütungsmöglichkeiten nicht entgehen lassen. Dieses Buch enthält die Chance, die natürliche Gesundheit zurückzugewinnen! Das bestätigen auch zahlreiche in dem Buch dokumentierte Fälle und Arztberichte.

  Wer sich vor Diabetes schützen will,
weil es Medizin und "Gesundheitspolitik" nicht tun, braucht die Kenntnis der Ursachen von Diabetes Typ I und Typ II, und das Wissen um die natürlichen Grundlagen einer zuverlässigen ind robusten Gesundheit, die weit über das bloße Freisein von Krankheiten hinausgeht.
 Zum Inhaltsverzeichnis "Diabetes heilen"

© Copyright 1998-2015 (ganze Site) by Dr. J. G. Schnitzer, D-88045 Friedrichshafen (Bodensee), Germany

Eingangsseite der Site (Index)
Eingangsseite

Inhaltsübersicht + Einführung
Deutsche Einführung

1 Seite zurück (Führung durch die Site)
Seite vorher

1 Seite weiter (Führung durch die Site)
Nächste Seite

E-Mail an Dr. Schnitzer
Mail an Dr. Schnitzer

Gesundheits-Suchmaschine + Linkliste
Gesundheits-Suchmaschine und Link-Liste aller Seiten

English survey + short descriptions
English Introduction

Zum vorangegangenen ThemaZum vorangegangenen Thema
Thema vorher

Zum nächsten ThemaZum nächsten Thema
Nächstes Thema

Zur Bücher-Bestellseite Moderner Bookshop
weltweite Lieferung

Einfache Bestellseite D + CH